Jenny Elbe vertritt den DSC bei der Universiade

Leichtathletik 07.07.2015

Dreispringerin nimmt in Südkorea nächsten Anlauf für WM-Norm.

Mit einem A380-800 flog Jenny Elbe am Montag in Südkorea ein. Geschafft von der langen Anreise zur Universiade 2015 in Gwangju postete die Drespringerin Bilder von der Ankunft im Universiade-Dorf auf ihrem Facebook-Kanal.

Am Freitag beginnt für die DSC-Athletin in Südkorea die Qualifikation (10 Uhr Ortstzeit, 17 Uhr deutscher Zeit). Am Samstag steht dann ab 17.10 Uhr Ortszeit das Finale auf dem Programm.

Als Studentin der TU Dresden vertritt Jenny als eine von 17 Athleten Deutschland. Für sie persönlich steht vor allem ein Ziel an: Endlich die WM-Norm knacken. Nicht mehr viel fehlt ihr bis zu den gefordeten 14,25 m für Peking (22. bis 30. August). Dass sie es drauf hat, bewies die Dreispringerin in dieser Saison bereits. In Marseille sprang Jenny 14,38 m - allerdings mit etwas zu viel Rückenwind. Deutlich über 14 m ging es bereits mehrfach. „Jetzt fehlt nur noch der eine Ausreißer nach oben“, sagte ihr Vater und Trainer Jörg Elbe dem Portal leichtathletik.de.

Sollte es in Südkorea nicht klappen mit der Norm, bleibt Jenny Elbe am letzten Juli-Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften noch eine Chance.

Wir halten die Daumen gedrückt.

Hier geht es zum Vorbericht auf leichtathletik.de.

zurück zur Übersicht



hoch