Jenny Elbe bucht das sichere Olympiaticket

Erstellt von bp/sh Leichtathletik 19.06.2016

Deutscher Meistertitel mit 14,28 Meter

Das ist das vierte sichere Olympiaticket für den DSC an diesem Wochenende! Jenny Elbe gewinnt den Dreisprung bei den Deutschen Meisterschaften mit 14,28 Meter! "Wer Deutsche Meisterin mit Olympianorm wird, ist sicher bei Olympia, daher war das mein Ziel", sagte Jenny Elbe. Die Norm von 14,15 m hatte sie bereits zuvor dreimal geknackt.

In Kassel plagte sich Jenny zu Beginn noch mit Wadenkrämpfen, musste von ihrem Vater neben der Grube "behandelt" werden. Lange führte ihre ärgste Konkurrentin Kristin Gierisch mit 14,05 m. Als dann aber der letzte Versuch bei 14,28 Meter landete, gab es für Jenny und ihren Vater kein Halten mehr. Die Jubelschreie von Jörg Elbe waren beinah durch das ganze Stadion zu hören.

 Hier könnt Ihr Euch den Siegsprung noch einmal anschauen.

 

 

 

 

 Lars Hamann erkältet auf Rang fünf

Lars Hamann belegte in einem starken Starterfeld am Samstag diesmal Rang 5 mit einer Weite von 80,71 m hinter seinen Kontrahenten Thomas Röhler (86,81 m), Julian Weber (83,79 m), Andreas Hofmann (81,98 m) und Johannes Vetter (81.39 m). Eigentlich wollte Lars gar nicht an den Start gehen, da er sich eine Erkältung eingefangen hat. "Dafür wiederum war es gar nicht so schlecht, wenn man die Hintergründe kennt", so Lars. "Der Speerwurf der Männer ist ein hartes Pflaster in Deutschland und so habe ich mich heute meiner Meinung nach nicht schlecht verkauft. Ich bin optimistisch, was die Entscheidung des DLV zur Olympianominierung anbelangt, da ich 3x die Norm erfüllt habe und auf Platz 6 der Weltrangbestenliste stehe." Neben Lars, Thomas Röhler und Johannes Vetter hat nun auch Julian Weber die Olympianorm (83m) geknackt. Allerdings konnte Lars diese Marke in dieser Saison bereits dreimal übertreffen.

Jan Riedel qualifizierte sich in seinem Vorlauf über 800 m fürs Finale und wurde am Sonntag in 1:38.61 min Siebenter. Celine Noack schlug sich beachtlich in ihrem Vorlauf über 800 m und lief persönliche Bestzeit von 2:09,32 min. Die Staffel der 4 x 400 m der U20 lief in der Besetzung Marco Rycer, Oliver Rehn, Max Rothe und Jonathan Schmidt auf Rang 12 in einer Zeit von 3:25,74 min. Bei 20 Staffeln ein durchaus gutes Ergebnis. Karl Bebendorf lief über 1500 Meter auf den 12. Platz.

 

 

 

 

zurück zur Übersicht



hoch