Impressionen von der 25. Stollenjagd

Erstellt von sh Schwimmen 20.12.2015

1. DSG führt Medaillenspiegel an

Zum wahrscheinlich letzten Mal feierten Schwimmer aus 78 Vereinen in der alten Schwimmhalle an der Freiberger Straße am Wochenende ein großes Schwimmfest. Das 25. Dresdner Christstollen-Schwimmen war wieder ein voller Erfolg. "Wir werden alles dafür tun, dass dies das letzte Stollen-Schwimmen in der alten Halle war und wir die neue Halle, die dahinter schon entsteht, nächstes Jahr in Betrieb nehmen können", sagte der Chef der Dresdner Bäder GmbH, Matthias Waurick bei der Eröffnung am Samstag.

Ingesamt 350 Stollen fanden an den drei Tagen neue Besitzer. Denn traditionell gibt es für die schnellsten Schwimmer echte Dresdner Christstollen. Die meisten nahmen Peter Varjasi von der SG Mittelfranken (9 x Gold, 1x Bronze) und Luca Braun vom Team Württemberg (8 x Gold, 1 x Silber) mit nach Hause. Aber auch die Dresdner Schwimmer bescherten sich kurz vor dem Fest mit der süßen Leckerei: Für die 1. Dresdner Schwimmgemeinschaft gab es insgesamt 89 Medaillen, davon 37 goldene. Damit gewann die 1. DSG auch die Medaillenwertung der 78 Vereine."Das ist ein Achtungszeichen, denn die Dresdner hatten starke Konkurrenz. Das kommt nicht so oft vor, dass die 1. DSG die Medaillenwertung beim Stollenschwimmen gewinnt", sagte Mitorganisator und Trainer Dirk Oehme.

Bester Dresdner wurde Louis Dramm (Jahrgang 2002) vom Verein "Dresdner Delphine" mit 9 x Gold. "Er trainiert bei uns am Stützpunkt und hat am Wochenende zudem zwei Altersklassenrekorde über 400 m Lagen und 200 m Freistil aufgestellt", sagte Dirk Oehme. Bester DSC-Teilnehmer war Urs Bludau mit 5 x Gold und 1 x Bronze (Jahrgang 1998). Bei den Frauen schaffte es Josefine Müller von der 1. DSG auf einen starken 2. Platz in der Medaillenwertung mit 6 x Gold und 2 x Silber.

Neben vielen JEM- und JWM-Teilnehmern sprang auch die frühere Vize-Weltmeisterin Daniela Schreiber trotz ihres vor kurzem angekündigten Karriere-Endes ins Becken und gewann über 50 m Freistil in 26,90 s.

Auszeichnung für Frau Neumann

Gemeinsam mit DSC-Präsident Wolfgang Söllner überreichte Matthias Waurick am Rande eine besondere Auszeichnung an unsere langjährige Übungsleiterin Frau Neumann. Sie bekam den Ehrenamtspass der Stadt Dresden für das Jahr 2016 und wurde damit vor allem für ihr großes Engagement im Bereich Anfängerschwimmen ausgezeichnet.

Alle Ergebnisse findet Ihr hier.

zurück zur Übersicht



hoch