Hochspringer trainieren fernab der Halle

Erstellt von Jörg Elbe/sh Leichtathletik 05.04.2020

Bericht von Trainer Jörg Elbe

Unsere Sportstätte bleibt aufgrund der Corona-Pandemie weiter geschlossen. Trotzdem versucht Ihr Euch alle möglichst zuhause fit zu halten. Wie es unseren beiden Hochspringern Jonas Wagner und Bastian Rudolf ergeht, schreibt uns Trainer Jörg Elbe in einem kurzen Bericht:

Zu Beginn der Corona-Krise traf es die beiden ziemlich hart. Sie waren beide so gut wie reisefertig, um mit dem DLV nach Südafrika in ein Trainingslager zu fliegen. Dafür hatten beide eine Menge Geld investiert und freuten sich auf die Trainingsmöglichkeiten, das warme Wetter und auf die Eindrücke des doch fernen Landes. Doch dann die kurzfristige Absage, ja sogar das Reiseverbot. Natürlich ging da die Motivation erst einmal in den Keller.
Nachdem sich beide halbwegs wieder gefangen hatten, kam gleich der nächste Dämpfer. Die Trainingshalle musste geschlossen werden und ein qualifiziertes Training war nur noch Perspektivkader Karl Bebendorf gestattet. Beide Hochspringer mussten daraufhin die Heimreise zu ihren Eltern antreten, um sich im Einzeltraining noch irgendwie fit halten zu können und gleichzeitig auch bei ihren Familien sein zu können.
Seit dem 20. März trainieren nun beide weit voneinander entfernt nach meinen täglichen Vorgaben.

Zum Glück können beide auf die Unterstützung ihrer Familienmitglieder zählen, besonders wenn es darum geht, Kraftbelastungen oder Partnerübungen durchzuführen. Natürlich ist ein Training des eigentlichen Hochsprungs nicht möglich, was beide am meisten vermissen. In dieser Trainingsphase muss normalerweise viel an der Hochsprunganlage gearbeitet werden. Trotzdem halten sich beide fit. Da stehen auch mal Turn- und Kräftigungsübungen des Turners Marcel Ngyen auf dem Plan, die im Internet durch Marcel verbreitet wurden.
In nächster Zeit kommt auf beide eine weitere Schwierigkeit zu. Denn sie sind Studenten an der TU Dresden und das Sommersemester beginnt. Allerdings wird das in digitaler Form starten und Bastian sowie Jonas sind beide schon gespannt, wie das ablaufen wird.
In den nächsten Tagen hoffen wir alle drei, bald wieder normal trainieren zu können und zu erfahren, wann die Deutschen Meisterschaften in Braunschweig stattfinden werden und auch, ob ihr angepeilter Jahreshöhepunkt, die EM in Paris, hoffentlich stattfinden wird."

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.