Heimspielauftakt mit Helmut Schön im Mittelpunkt

Fußball 20.08.2015

Dreharbeiten beim Duell gegen Bad Muskau

Zum ersten Heimspiel in der Saison 2015/16 in der Landesklasse Ost empfängt der DSC am Samstag um 15 Uhr den SV Rot-Weiß Bad Muskau im Heinz-Steyer-Stadion. Mit dabei: Ein Drehteam des WDR.

100 Jahre Helmut Schön!

Wir befinden uns im 100. Geburtsjahr von Helmut Schön. Am 15. September ist es soweit – der ‚Mann mit der Mütze‘ wäre 100 Jahre alt geworden. Grund genug für uns, die Helmut Schön-Wochen einzuläuten.

Schön gilt als der erfolgreichste Bundestrainer aller Zeiten. Seine Bilanz liest sich unglaublich: 1966 Vize-Weltmeister, 1970 WM-Dritter, 1972 Europameister, 1974 Weltmeister, 1976 Vize-Europameister. Hinzu kommen 16 Länderspiele als Spieler, in denen der in Dresden geborene 17 Tore erzielte. Seine Fußball-Laufbahn ist eng mit dem Dresdner Sportclub 1898 verbunden. Von 1930 bis 1950 spielte Schön für die Friedrichstädter und gewann in dieser Zeit zwei Deutsche Meisterschaften und zwei Deutsche Pokalsiege. Seine Spielerlaufbahn ging nahtlos als Spielertrainer bei der SG Friedrichstadt in die Trainerkarriere über. Der Rest ist Geschichte, die heute noch bewegt.

Bald kommt eine Sonderbriefmarke der Deutschen Post in den Handel, die auch beim DSC erhältlich sein wird. Der WDR dreht zudem einen Film über das Leben des ‚Langen‘. Auch diesen Samstag wird der WDR zu Gast im Steyer-Stadion sein und für die Reportage über Helmut Schön filmen. Von Interesse ist dann, wie heute noch Vereine an Schön erinnern. Und da ist sein "Heimatverein", der DSC, natürlich die erste Adresse. Bei jedem Spiel ertönt vorm Einlaufen der Mannschaften ins Heinz-Steyer-Stadion Udo Jürgens Lied „Der Mann mit der Mütze geht nach Haus“, welches der Sänger 1978 zu Ehren und zum Abschied von Schön im ZDF präsentierte.

Zum Spiel

In der abgelaufenen Saison sicherten sich die Rot-Weißen mit 55 Punkten und damit 7 Zählern Vorsprung den Meistertitel der Landesklasse Ost, verzichteten aber auf den Aufstieg in die Landesliga. 67 Tore bedeuteten den besten Sturm der Liga, Sebastian Kölzöw gewann mit 21 Treffern die Torjägerkanone.

Kölzow führt auch nach dem 1. Spieltag der aktuellen Saison die Torjägerliste an. Trotz dreier Tore des Stürmers unterlagen die Parkstädter dennoch bei Aufsteiger Bischofswerdaer FV II mit 4:6. Nach 2:0 Führung, dem zwischenzeitlichen 2:2 und der erneuten Führung musste Bad Muskau ab der 36. Minute in Unterzahl spielen, weil Axel Buder die gelb-rote Karte gesehen hatte. Damit fehlt der Abwehrspieler gegen unseren DSC.

Besser lief es für das Team von André Brückner im Sachsenpokal. Nach einem Freilos in der Ausscheidungsrunde besiegten die Bad Muskauer in der 1. Runde den BSV Sebnitz mit 4:3 nach Verlängerung. Am vergangenen Wochenende wartete in der 2. Runde Landesligist BSC Freiberg, der nach Rückstand in der 16. Minute mit 3:1 besiegt wurde. Zweimal Kölzow und Kosman waren die Torschützen. Einen entscheidenden Anteil an der Leistungssteigerung hatten die drei Neuzugänge Arkuszewski (Promien Zary), Sobczyk (Hertha BSC) und Rzeczycki (Waldenburg), die seit dem Pokalspiel spielberechtigt sind und damit auch gegen den DSC mitwirken könnten.

Aufruf an alle DSC-Fans!

Bringt eure Kutte mit Helmut-Konterfei mit, zieht eure „Helmut Schön“-Shirts an und lasst uns den ‚Mann mit der Mütze‘ ehren. Wer noch kein T-Shirt hat, kann dies im Casino am Spieltag für 15,- Euro kaufen.

zurück zur Übersicht



hoch