Guter Abschluss der Freiluftsaison

Erstellt von pb/Peter Leichtathletik 08.08.2016

Deutsche Jugendmeisterschaften der U16

Am Samstag stand neben den Qualifikationswettkämpfen bereits das erste Finale im Speerwurf der W15 für Lara Tauchmann (Foto) auf dem Programm. Mit einer Weite von 41,41m belegte Sie dabei einen guten 5. Platz. Für den Einzug in das A-/B-Finale über 300mHü reichte es hingegen leider ganz knapp wie auch bei Celine Hübschmann und Bruno Götzel nicht.

Die Finals am zweiten Wettkkampftag versprachen dafür eine Menge Spannung. Robert Kemnitz (M15) verbesserte seine persönliche Bestleistung im Speerwurf der M15 deutlich. Er legte bereits im ersten Versuch 4 Meter drauf und konnte so mit einem Wurf auf 56,74 m den 3. Platz belegen - und die Bronzemedaille in Empfang nehmen.

Ihm folgte Johanna Kleiner in einem sehr guten taktischen Lauf über 800m. Sie belegte im Finallauf mit 2:15,77 min. einen hervorragenden Bronzeplatz. Ihr Weggefährtin Jule Bohnefeld schied hingegen bereits im Vorlauf aus. Paula Tomasini lief über 300m-Hürden in der W15 persönliche Bestleistung. Mit 45,12 s reichte es nur um wenige Hundertstelsekunden nicht zu Bronze. Mit dem 4. Platz war dies jedoch trotzdem eine tolle Leistung. Simon Wulff schied im A-Finale über 300mHü nach einem Fehlstart aus. 

Die Jungenstaffel über 4 x 100m verkaufte sich gut, zumal diese Staffel überwiegend aus dem jüngeren Jahrgang der M14 bestand. Leider hat es für die Finalteilnahme nicht gereicht. Die Mädchenstaffel über 4 x 100m konnte sich in der Besetzung Jaehn-Tomasini-Herrmann-Kofner für das B-Finale qualifizieren und hat dort ihr Bestes gegeben.

Jannik Czudaj - welcher am Stützpunkt in Dresden trainiert und für den SV Elbland-Coswig Meißen startet - kann sich über den Deutschen Jugendmeistertitel über 800m der M15 freuen. Mit einem Antritt 250m vor dem Ziel gelang es Ihm,  seine Konkurrenten abzuschütteln und er lief in einer Zeit von 1:59,76 min. souverän zum Sieg. Jannik Berthold - für die SG Weißig 1861 startend und ebenfalls am Stützpunkt trainierend - qualifizierte sich fürs B-Finale über 80m-Hürden, welches er in einer Zeit von 11,10s gewinnen konnte.

Insgesamt sind Stützpunkttrainer Rico Martick und Trainer Volker Peter mit den Leistungen sehr zufrieden. Nun geht es mit neuem Elan in die anstehenden Länderkämpfe und das folgende Aufbautraining für die kommende Hallensaison.


Ein Herzlicher Dank gilt auch allen Eltern, welche die Sportler der U16 über das ganze Jahr von den Zuschauerrängen angefeuert, mitgefiebert, physiotherapeutisch betreut und in vielen weiteren Belangen unterstützt und somit den Weg zu diesen Erfolgen beigetragen haben.  

Hier findet ihr noch mehr Bilder. 

zurück zur Übersicht



hoch