Gold, Silber und Bronze in Neubrandenburg

Erstellt von sh Leichtathletik 16.02.2020

Resümee Jugendmeisterschaften U18/U20

Einen kompletten Medaillensatz konnten unsere Nachwuchs-Leichtathleten von den Deutschen Jugendmeisterschaften aus Neubrandenburg mitbringen. Gold gewann Dominik Wache in der U20 über die 200m . Er kam nach 21,50 sec ins Ziel. Er wird dann auch kommende Woche bei den Deutschen Meisterschaften der Erwachsenen in Leipzig an den Start gehen. Über die 60m erreichte er zudem Rang vier.

Silber holte sich unsere 4x200m-Staffel mit Cora Kunze, Selma Arndt, Charlotte Fromm, Vivienne Morgenstern und Johanna Kleiner. Im Finale liefen sie 1:40,35 min und das trotz einiger Ausfälle im Vorfeld des Finales (Charlotte Fromm, Lina Fährmann).

Am Samstag konnten unsere Speerwerfer für die ersten beiden Medaillen sorgen. Max Jäger gewann in der U18 Bronze mit 58,93m . Fabian Neukirch wurde Fünfter mit 51,95m. Auch in der U20 stand ein DSCler auf dem Podest im Speerwerfen. Paul Schlenker gewann hier ebenfalls Bronze mit 61,17m.

Selma Arndt wurde mit 11, 97m Fünfte im Dreisprung der U20. Pascal Boden erreichte im Dreisprung-Finale mit 13,84m Rang acht.

Felix Friedrich hat über die 800m in der U18 mit dem Podium geliebäugelt, es reichte aber Ende nicht dazu. Er kam in 1:55, 74 min auc Rang acht.

Cheftrainer Stefan Poser resümiert: "Wir können mit dem Abschneiden unserer Athleten zufrieden sein, auch wenn, wie so oft bei Meisterschaften, nicht immer alles aufgeht. Es fehlten uns auch einige Leistungsträger wie Emilia Grahle, Jannik Czudaj, Simon Wulff, Moritz Löschner oder Solveig Arndt. Trotzdem konnten sich auch U18-Athleten im U20er Feld recht gut behaupten, wie Selma Arndt oder auch Pascal Boden. Wenn es auch nicht zu einer Finalteilnahme gereicht hat, hat sich Cora Kunze als Neunte über die 200m  mit Bestleistung von 24,82s sehr gut präsentiert. Eine klasse Silbermedaille erkämpfte die 4 x 200m Staffel der Mädels. Nach verletzungsbedingten Ausfall von Lina Fährmann und Charlotte Fromm musste die Staffel für das Finale nochmals umgestellt werden. Schließlich belegten Cora Kunze, Vivien Morgenstern, Selma Arndt und Johanna Kleiner in einem berherzten Rennen hinter Magdeburg einen super zweiten Platz. Mit einmal Gold, einmal Silber, zweimal Bronze sowie zwei vierten, zwei fünften und einem achten Platz haben wir wieder zum guten Abschneiden des Leichtathletik Verbandes Sachsen beigetragen und haben mit 46 Punkten den größten Anteil erzielt."

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.