Freizeit- gegen Profisportler

Erstellt von mh Gewichtheben 30.03.2017

Dresdner Gewichtheber müssen sich gegen Chemnitz geschlagen geben

Verstecken mussten sich die Gewichtheber des Dresdner Sportclubs 1898 e.V. hinter dem Team des Chemnitzer Athletenclubs e.V. keineswegs. Sie bewiesen, dass man selbst als junge Frau bzw. junger Mann noch erfolgreich bei der Sachsenliga teilnehmen kann. Am Ende zogen sie den Hut vor ihrem Gegner und gaben den Sieg mit 215,8 zu 411,0 Punkten weiter. 

Im Vornherein war klar, das wird nicht einfach. Doch als Tabellendritter ging das Team motiviert an den Start zu seinem letzten Heimwettkampf der Saison 2016/17. „Besonders wurden wir von den zahlreichen Zuschauern angetrieben, die nochmal den letzten Kick gaben“, erzählte Abteilungsleiter Harald Herberg zufrieden nach dem Kampf. Gesponsert wurde der Heimkampf diesmal von der Stadtreinigung Dresden. 

Neben den jungen Sportlerinnen/Sportlern des DSCfits gingen die Oldies der Abteilung wieder auf die Bühne. Harald sowie sein Teamkollege Ralf Buschan (Bild rechts) bereiten sich aktuell auf die Olympischen Spiele der Masters dieses Jahr vor. Diese finden vom 21. bis 30. April in Auckland, Neuseeland statt. 

Ob die Mannschaft aus Dresden zum Finale nach Plauen am 13. Mai 2017 anreisen kann, zeigt sich nach dem letzten Kampf gegen die Kampfgemeinschaft Oberlausitz. Dort müssen sie noch einmal alles geben. 

zurück zur Übersicht



hoch