Favoritensiege - 13 Wasserspringer für EM nominiert

Wasserspringen 18.05.2015

Zum Abschluss der deutschen Wassersprung- Meisterschaften haben die Topfavoriten Patrick Hausding und Stephan Feck den Titel vom Drei-Meter-Brett gewonnen. Das Duo aus Berlin und Leipzig zeigte in Rostock erstmals in einem Wettkampf einen viereinhalbfachen Salto vorwärts.

 

Patrick Hausding und Stephan Feck gewannen vom Drei-Meter-Brett. Foto: Ali Haider

<text>Rostock (dpa) - Zum Abschluss der deutschen Wassersprung- Meisterschaften haben die Topfavoriten Patrick Hausding und Stephan Feck den Titel vom Drei-Meter-Brett gewonnen. Das Duo aus Berlin und Leipzig zeigte in Rostock erstmals in einem Wettkampf einen viereinhalbfachen Salto vorwärts.</text>

 

<text>Bei den Frauen siegten Nora Subschinski/Tina Punzel (Berlin/Dresden). Chefbundestrainer Lutz Buschkow nominierte für die Europameisterschaften vom 9. bis 14. Juni ebenfalls in der Rostocker Neptunschwimmhalle sechs Frauen und sieben Männer. Jüngste im deutschen Team ist die 14-jährige Berlinerin Elena Wassen, Ältester der 29 Jahre alte Synchron-Weltmeister Sascha Klein.</text>

 

<text> Der deutsche Kader für die EM der Wasserspringer in Rostock: </text>

 

<text>Frauen (6): Maria Kurjo (Berlin), Tina Punzel, Louisa Stawczynski (beide Dresden), Nora Subschinski, Christina Wassen, Elena Wassen (alle Berlin)</text>

 

<text>Männer (7): Timo Barthel (Dresden), Stephan Feck (Leipzig), Patrick Hausding, Oliver Homuth (beide Berlin), Sascha Klein (Dresden), Dominik Stein (Leipzig), Martin Wolfram (Dresden)</text>

© DNN-Online, 17.05.2015

zurück zur Übersicht



hoch