Erster DSC-Olympia-Abend

Erstellt von sh Verein Leichtathletik Wasserspringen 09.08.2016

Impressionen vom Montag

Dass Martin Herberg am Ende des ersten DSC-Olympia-Abends doch noch die Fontäne zündete, hatte mit den tollen Schlussworten von Frank Taubert zu tun. Eigentlich sollten die Funken nur sprühen, wenn unser Wasserspringer in Rio das ersehnte Edelmetall vom Turm synchron holen würde. Doch am Ende fehlten ihm und Patrick Hausding sechs Punkte zu Bronze.

Trotzdem flogen dann kurz die Funken, denn vor allem die Wasserspringer freuten sich sichtlich, dass sie gemeinsam mit Gästen aus Politik und Sport sowie mit Kollegen aus anderen Abteilungen gemeinsam die Entscheidung verfolgen durften und die Randsportart Wasserspringen auch durch die anwesenden Medienvertreter und Fernsehteams einmal etwas mehr Aufmerksam zuteil wurde. Und Rang vier bei Olympia - erreicht auch nicht jeder...

"Ich bin seit 52 Jahren beim DSC, aber so etwas gab es bislang nicht. Ich hoffe, dass das Interesse anderer Abteilungen und der Dresdner Sportszene am Wasserspringen noch weiter wächst und das nächste Mal noch mehr Leute kommen, um gemeinsam unsere Sportler anzufeuern", so Frank Taubert zum Abschluss der Veranstaltung.

In der Gewichtheberhalle der DSC-Trainingshalle richtete der DSC erstmals einen Olympia-Abend aus - der Einladung war nicht nur Sportbürgermeister Dr. Peter Lames gefolgt, sondern unter anderen auch der neue Betriebsleiter des Eigenbetriebes Sportstätten Dresden, Ralf Gabriel sowie der Leiter des Olympiastützpunktes, Thomas Weise, ehemalige Olympioniken wie Michael Kühne (Wasserspringen) und Hagen Melzer (Leichtathletik) sowie unsere Partner und Sponsoren.

Nach einem "brasilianischen" Auftritt unserer Sportakrobaten führte Moderator Marc Huster gekonnt locker und witzig durch einen unterhaltsamen Sporttalk unter anderen mit unserem Verwaltungsratsmitglied Dr. Ulf Tippelt vom IAT sowie mit Trainervater Jörg Elbe und dem früheren Olympia-Teilnehmer Michael Kühne.

Ab 21 Uhr fieberten dann alle auf der großen Leinwand mit Sascha Klein und Patrick Hausding mit, Frank Taubert kommentierte die Sprünge fachmännisch.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unsere Sponsoren für die Unterstützung der Veranstaltung: Ostsächsische Sparkasse Dresden, Eiko Findeisen vom Dresdner Suitess Hotel, Cateringservice Täubrich, Margon, Blumen Florales sowie unsere Sportakrobaten!

Danke an den Olympiastützpunkt für einen Teil der Bilder.

Vielen Dank an unsere Gewichtheber, die stundenlang auf- und abgebaut und ihre Technik zur Verfügung gestellt haben. Ihr seid klasse!

Wir freuen uns auf eine Wiederholung!

 

zurück zur Übersicht



hoch