Erfolgreiches Sachsenmeeting

Leichtathletik 06.06.2015

Simon Zienert löst zur Hälfte das Ticket zur U18-WM

7,30m fordert der Deutsche Leichtathletik-Verband im Weitsprung der männlichen Jugend U18, um an den Welttitelkämpfen im kolumbianischen Cali (15.-19.07.) teilnehmen zu können.

Beim traditionellen Sachsenmeeting in Chemnitz gelang am Samstag, was ihm drei Wochen zuvor in Dresden der Wind noch verwehrte: Es war eine Hitzeschlacht und anfangs sah es gar nicht danach aus, aber im dritten Versuch landete Simon bei 7,31m. Während die Zuschauer bereits jubelten, schauten Simon und sein Trainer, Sebastian Stumpe, noch etwas ungläubig, ob es denn auch wirklich gereicht hat. Ihr erstes Interesse galt dem Kampfrichter am Windmesser, der  die regulären Bedingungen (0,0 m/s) schließlich bestätigte. Danach war die Freude schier grenzenlos.

Mit dieser Leistung in der Hinterhand und gelöst von der Anspannung, steigerte sich Simon im folgenden vierten Versuch sogar noch auf ausgezeichnete 7,38m.

Um das Ticket für Cali endgültig zu lösen, muss sich Simon am 20.06. in Schweinfurt nur noch gegen die nationale Konkurrenz durchsetzen.

Wir drücken die Daumen!

zurück zur Übersicht



hoch