EM: Silber für Martin

Wasserspringen 19.06.2013

Die DSV-Wasserspringer haben bei der Heim-WM in Rostock die nächsten Medaillen gewonnen. Dabei holten Martin Wolfram Silber und Oliver Homuth Bronze vom Brett. Maria Kurjo gewann ebenfalls Bronze im Turmspringen.     

Martin Wolfram wurde am Mittwoch überraschend Zweiter vom Ein-Meter-Brett vor Oliver Homuth. Der Dresdner bekam für seine sechs Sprünge 414,75 Punkte. Homuth vom Berliner TSC bekam 0,3 Zähler weniger. Für beide war es  das erste internationale Edelmetall. "Ich bin einfach nur begeistert und baff. Das ist unbeschreiblich, damit habe ich nicht gerechnet", sagte Wolfram, der eigentlich als Turm-Spezialist gilt. Da er sich aber im Olympiafinale in London vor zehn Monaten die Schulter ausgekugelt hatte, musste Wolfram für diese Saison auf die Brett-Disziplinen wechseln. Gold sicherte sich Illja Kwascha aus der Ukraine, der mit 467,75 Punkten einen souveränen Sieg feierte.

Kurjo holt erneut Bronze

 

Vom Turm sicherte sich Maria Kurjo aus Berlin zum dritten Mal in Folge Bronze. Ihre 323,00 Punkte übertrumpften nur Julia Prokoptschuk (UKR/373,30) und Julia Koltunowa (RUS/371,10).

Quelle: mdr

Filmbeiträge

Vier Medaillen in zwei Tagen - der deutsche Start in die Wassersprung-EM von Rostock kann sich lassen. Ihr jeweils erstes internationales Edelmetall ließ Martin Wolfram und Oliver Homuth schon auf dem Weg zur Siegerehrung dauergrinsen.

zurück zur Übersicht



hoch