Ein märchenhaftes Ende

Erstellt von sh Wasserspringen 17.07.2017

Sascha Klein beendet seine Karriere mit WM-Bronze

 

"Wir haben davon geträumt, uns das gewünscht. Wir wussten, dass es hart wird. Dass es jetzt geklappt hat, ist fast ein bisschen ein Märchen", sagt Sascha Klein nach seinem letzten Wettkampf am Montagabend in Budapest. Es war sein letzter Wettkampf, sein Karriereabschluss. Er hätte kaum besser laufen können. Sechs sehr gute Sprünge ohne große Patzer bescheren dem Duo Klein/Hausding am Ende Edelmetall hinter den Chinesen Aisen Chen/Hao Yang, die in einer anderen Liga sprangen, und den Russen Viktor Minibaev/Aleksandr Bondar. Schon nach den beiden Pflichtsprüngen liegen sie auf Bronzekurs noch ganz knapp vor den Briten. Der Vorsprung wächst danach von Sprung zu Sprung. 

"Ich bin glücklich und stolz. Wir waren ein sehr gutes Team. Das muss uns erst einmal jemand nachmachen", sagt Klein später. Von der Tribüne haben ihn seine Frau Franzi und Sohn Oskar angefeuert und eine große deutsche Fangemeinde, die am lautstärksten Stimmung machte.

"Er reißt eine riesige Lücke. Er wird schwer zu ersetzen", sagt Bundestrainer Lutz Buschkow.

Danke Sascha für eine tolle Karriere und die vielen besonderen Momente, die wir mit dir erleben durften. Du wirst fehlen!

Mehr Bilder gibt es unserer Galerie.

zurück zur Übersicht



hoch