DSC-Volleyballerinnen siegen in Straubing

Erstellt von EW/DSC Volleyball Volleyball 09.03.2020

3:1 Sieg trotz Abwesenheit des Cheftrainers Alexander Waibl

  • Foto: Dirk Michen

Trotz des erkrankten Cheftrainers Alexander Waibl setzen sich die DSC-Volleyballerinnen mit einem 3:1 Sieg (25:17, 20:25, 25:20, 25:15) gegen den Tabellenachten NawaRo Straubing durch. Co-Trainer Konstantin Bitter stellte dabei die Startformation des Europapokal-Viertelfinals, mit Ausnahme der Besetzung auf der Diagonalen, auf. Dort schickte er Piia Korhonen von Beginn aufs Feld. Auch DSC-Kapitänin Mareen von Römer verstärkte die Mannschaft erneut und wurde am Ende des Spiels mit der MVP-Ehrung ausgezeichnet.

„Es war das erwartet schwere Spiel. Wir wussten, dass sie sehr kämpferisch auftreten und aggressiv aufschlagen. Darauf waren wir vorbereitet, mussten unser Spiel nur nach dem zweiten Satz etwas anpassen. Dann aber hat die Mannschaft sehr gut durchgezogen und wir haben die drei Punkte geholt“, zeigte sich Konstantin Bitter sehr zufrieden.

Durch die gewonnenen drei Punkte rücken die DSC-Spielerinnen von Platz fünf auf Platz vier in der Tabelle. Mit einem Heimsieg gegen Wiesbaden am 14.03, dem letzten Saisonspiel vor den Playoffs, können sich die Volleyballerinnen das Heimrecht für das Playoff-Viertelfinale sichern.Am 14. März lohnt es sich übrigens, eher zu kommen. Denn die Volleyballerinnen laden zum Doppelspieltag. Bereits 15 Uhr schlagen die Nachwuchstalente des VC Olympia Dresden auf.

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.