DSC überrascht in Bad Muskau: 3:2-Erfolg

Erstellt von ee Fußball 12.03.2016

15. Spieltag: SV Rot-Weiß Bad Muskau – Dresdner SC 2:3

Wer hätte das gedacht? Nach der 0:2-Auftaktniederlage daheim gegen Laubegast waren die Erwartungen an das immer sehr schwere Auswärtsspiel beim Spitzenteam in Bad Muskau minimal. Doch der Sportclub überraschte nicht nur die rund 25 mitgereisten DSC-Anhänger unter den 105 Zuschauern im Parkstadion an der polnischen Grenze. Allesamt sahen ein aufregendes Spiel mit vielen Highlights und Wendepunkten. Am Ende stand ein 3:2-Auswärtssieg!

Der Beginn gestaltet sich ausgeglichen, dennoch hat der DSC ein klares Chancenplus auf seiner Seite. Vor allem Christian Heinrich taucht immer wieder gefährlich vor dem Muskauer Torwart Felix Woithe auf. Nach drei Minuten wird er im letzten Moment geblockt und nach neun Minuten schießt er freistehend knapp übers Tor. Nach gut zwanzig Minuten bringt er einen Ball von rechts außen flach in die Mitte zu Philipp Gröblehner, der aus der Drehung den Ball nicht optimal trifft und übers Gehäuse zielt. Nur wenig später ist Heinrich wieder frei durch und stürmt aufs Tor der Rot-Weißen zu, schießt aber haarscharf links daran vorbei. Wieder nur zwei Minuten darauf bringt der sehr agile Heinrich einen Ball von der Grundlinie in die Mitte, wo Robert Thomas das runde Leder in Richtung kurzes Eck spitzelt. Woithe kann im letzten Moment mit den Fingerspitzen zur Ecke retten. Diese fliegt anschließend durch den Strafraum, ohne dass ein DSC’er an den Ball kommt. Im Rückraum verpasst den hochspringenden Ball Alexander Preißiger nur knapp per Kopf.

Nach 28 Minuten wird das Spiel dann ein wenig auf den Kopf gestellt. Der Gastgeber spielte bis dahin nicht schlecht, aber kam zu keinen wirklichen Torraumszenen. Dann liegt ein Rot-Weißer plötzlich im Strafraum und der Schiedsrichter entscheidet auf Elfmeter, in jedem Falle eine zumindest fragwürdige Entscheidung. Torjäger Sebastian Kölzow lässt sich nicht lange bitten und verwandelt sicher zur 1:0-Führung. Der DSC zeigt sich davon aber völlig unbeeindruckt und kommt nur wenige Sekunden nach dem Anstoß zu einer Riesen-Tormöglichkeit. Christian Heinrich ist erneut freigespielt, befördert den Ball aber haarscharf übers Tor. Gröblehner sorgt nach einer Ecke mit einem Latten-Kopfball nochmal für Gefahr ehe Christian Heinrich im Strafraum und nach gegnerischer Berührung zu Fall kommt – diesmal entscheidet der Unparteiische aber nicht auf Elfmeter, in diesem Moment sehr ärgerlich für die Landeshauptstädter.

Und auch nach der Halbzeitpause steckt der DSC keinesfalls zurück und versucht weiter alles, um Punkte mitzunehmen. Nach vier gespielten Minuten wird Julius Wetzel im Strafraum gefoult und erhält diesmal den Elfmeter. René Biela sieht zudem wegen Notbremse die rote Karte. Gröblehner verwandelt ebenfalls sicher zum Ausgleich. Jetzt ist so richtig Fahrt in der Partie. Und zehn Minuten später geht der DSC durch Robert Thomas sogar in Führung. Nachdem Marco Britschka energisch um den Ball kämpft, haut Thomas diesen aus Nahdistanz humorlos in die Maschen. Doch eine Viertelstunde vor Schluss gibt es wieder einen Pfiff, der das Spiel wendet. Nach Foul von Martin Käseberg im Strafraum gibt es den dritten Elfmeter im Spiel und für den bereits verwarnten Käseberg die gelb-rote Karte. Erneut tritt Kölzow an, Dario Arndt hat bei seinem Strafstoß die Finger am Ball, dennoch zappelt es im Netz und es steht 2:2. Mit 10 gegen 10 geht es nun weiter und Preißiger ist acht Minuten vor Schluss nach einer Ecke am langen Pfosten zur Stelle und erzielt das 3:2 aus Sportclub-Sicht. Das Ergebnis bringen die 98er anschließend über die Zeit und nehmen so "etwas" überraschend, aber völlig verdient, 3 Punkte mit auf die etwa 90-minütige Heimfahrt nach Dresden.

SV RW Bad Muskau: Woithe – Heumann, Spraski, Biela, Ebert – Machinka, Arkuszewski, Kosman (26. Rzeczycki), Zebrowski – Sobczyk (82. Mdvediev), Kölzow
Dresdner SC: Arndt – Haase, Grahle, Nguyen, Käseberg – Thomas (85. Forgber), Preißiger, Wetzel, Britschka (76. Pfitzner), Gröblehner – Heinrich (71. Hildebrand)
Tore: 1:0 Kölzow (FE/28. Min), 1:1 Gröblehner (FE/51. Min), 1:2 Thomas (59. Min), 2:2 Kölzow (FE/76. Min), 2:3 Preißiger (82. Min)
Besondere Vorkommnisse: 49. Min rote Karte Biela [Bad Muskau] (Notbremse), 75. gelb-rote Karte Käseberg [DSC] (wd. Foulspiel)
Zuschauer: 105

zurück zur Übersicht



hoch