DSC-Traditionself wird Zweiter in Luckau

Fußball 06.12.2014

Am Sonntag nahm die Ü60-Traditionsmannschaft des Dresdner Sportclub am Brandenburgischen Hallencup in Luckau teil. Als Gastmannschaft belegten die 1898er wie im Vorjahr einen tollen 2. Platz. Bis auf das Finale wurden alle Spiele gewonnen, zudem stellte der DSC mit Hartmut Wohlrabe den Torschützenkönig. Eine wirklich hervorragende Leistung unserer „alten Haudegen“.

Zehn Mannschaften spielten beim von Rot-Weiß Luckau organisierten Turnier um den Titel. In der Vorrundengruppe setzte sich die DSC-Traditionsmannschaft gegen Bad Freienwalde mit 4:1, gegen Blau-Weiß Hohen Neuendorf mit 3:0, gegen Preußen Bad Saarow mit 3:1 und gegen Gastgeber Luckau mit 2:0 durch. Mit dieser makellosen Bilanz standen die Schwarz-Roten natürlich als Gruppensieger fest.

Im Halbfinale gab es ein knappes Duell mit Forst Borgsdorf, was der DSC mit 1L0 für sich entscheiden konnte, so dass der Finaleinzug perfekt war. Das Finale gegen eine stark besetzte Truppe von Blau-Weiß Groß Lindow, unter anderem mit Ex-Oberligaspieler Frieder Andrech (Stahl Riesa, Vorwärts Frankfurt/Oder – wo er zuletzt als Trainer der 1. Männermannschaft arbeitete), konnten die 98er lange ausgeglichen gestalten. Erst nach einer unglücklichen 9-Meter-Entscheidung des Schiedsrichters kippte das Spiel zugunsten der Lindower, die sich schließlich mit 4:2 durchsetzen konnten. Herzlichen Glückwunsch nach Lindow und natürlich an unsere Traditionself für diese tolle Turnierleistung!

Wie beim letzten Turnier stellte der DSC mit Hartmut Wohlrabe den Torschützenkönig (7 Tore).

Den DSC präsentierten: Lutz Findeisen, Peter Fritzsche, Bernd Grundey, Peter Horn, Gerd Lambrecht, Andreas Redlich, Norbert Schleicher, Michael Lepiarz, Hartmut Wohrabe und Mannschaftsleiter Bernd Lehmann.

Das nächste Turnier („Jürgen Staßburger“- Gedenkturnier) findet am 13. Dezember ab 10 Uhr in der neuen Sporthalle des Gymnasiums Dresden-Cotta statt, organisiert durch den Post SV Dresden.

zurück zur Übersicht



hoch