DSC nach 4:0 in Crostwitz nun Dritter

Fußball 18.09.2016

4. Spieltag: SG Crostwitz 1981 - Dresdner SC 0:4 (0:1)

Nach dem 7:2 gegen Trebendorf in der Vorwoche legte der Sportclub in Crostwitz nach. Bei der SG Crostwitz gab es einen deutlichen 4:0-Sieg zu feiern. Zwei Tore von Robert Thomas sowie Treffer von Julius Wetzel und Sascha Hofmann, die Thomas beide vorbereitete, sicherten dem DSC den ersten Auswärtssieg der Saison und damit vorerst Tabellenplatz 3 in der Landesklasse Ost. 99 Zuschauer, in der Mehrzahl Fans der Schwarz-Roten, sehen den Auswärtstriumph und erleben sympathische und freundliche Gastgeber im „Sportowy centrum Jednota“, in dem das Spiel komplett zweisprachig (inkl. Sorbisch) über die Bühne geht.

Das Spiel beginnt ausgeglichen. Der DSC hat etwas mehr Spielanteile, zunächst aber kaum richtige Torchancen. Auf der anderen Seite muss Max Ahnert zweimal stark parieren, um einen Rückstand für den DSC zu verhindern. Die Hausherren kommen dabei nach neun Minuten durch einen Freistoß-Knaller aus 20 Metern zu einer ersten guten Chance, doch Ahnert klärt zur Ecke. Diese kommt gefährlich vors Tor und Olaf Sieradzki klärt den Kopfball von Petr Safar auf der Torlinie. Fünf Minuten später fängt Felix Dehn einen Abpraller der DSC-abwehr ab und steht plötzlich allein vorm DSC-Tor. Doch auch hier behält Ahnert die Oberhand und klärt stark. Die erste richtige eigene Möglichkeit nutzt der Sportclub dann auch gleich. Eine kurz ausgespielte Ecke bringt Olaf Sieradzki in die Mitte, wo Robert Thomas sträflich unbewacht vor Petr Kralicek auftaucht und mit dem Kopf ganz sicher das 1:0 erzielt. Auch in der Folge bleibt der DSC aktiv und erspielt sich immer wieder Aktionen, meistens über die rechte Seite. Kurz vor der Pause wird es dann noch brenzlig für die Hausherren. Ein Freistoß von Marco Britschka geht knapp links am Tor vorbei und eine Flanke von Daniel Forgber landet auf dem Kopf von Julius Wetzel, der jedoch knapp übers Tor zielt.

Nach der Halbzeitpause starten die 98er erneut wie die Feuerwehr. In der 50. Minute setzt sich Robert Thomas auf der rechten Seite schön durch, legt den Ball von der Grundlinie quer nach innen, wo Olaf Sieradzki nicht entscheidend an den Ball kommt. Im Rückraum lauert aber Julius Wetzel und der Kapitän bringt den Ball aus circa 6 Metern im Tor unter. Maximilian Gärtner kommt zu spät und kann den Abschluss nicht mehr vor der Linie retten. Und es geht glich weiter. Nur zwei Minuten später ist es wieder Thomas, der sich auf der rechten Seite durchsetzt, den Ball querlegt und Sascha Hofmann schiebt zum 3:0 für die Friedrichstädter ein. Weitere drei Minuten später macht der DSC den Deckel drauf. Erneut setzt sich Thomas durch und schiebt dann aus Nahdistanz selbst zum 4:0 ein. Thomas krönt damit sein starkes Spiel und ist an allen vier Toren beteiligt. In der Folge versucht Crostwitz noch einmal, für Gefahr vorm DSC-Tor zu sorgen, doch Ahnert ist bei einem Distanzschuss (59.) sowie im 1-gegen-1-Duell (70.) zur Stelle und hält die Null fest. In der Schlussviertelstunde verpasst es der Sportclub, das Ergebnis noch höher zu gestalten. Der eingewechselte Kristian Waltschew scheitert genauso am SGC-Keeper wie auch der ebenfalls ins Spiel gekommene Adrian Herkt. In der Schlussphase vertändeln die 98er zudem eine aussichtsreiche Überzahlsituation.

Letztlich ist das aber egal, der DSC gewinnt verdient und stark mit 4:0 und können damit auf einen erfolgreichen Saisonstart verweisen. Das Team von Trainer Stefan Steglich rangiert damit vorerst auf dem dritten Tabellenplatz, wobei die beiden Erstplatzierten sogar noch ein Spiel mehr bestritten haben. Der Blick auf die Tabelle sollte nach vier Spieltagen aber nicht zu ernst genommen werden. Schon am kommenden Sonntag erwartet den Sportclub ein schweres Auswärtsspiel beim FSV Neusalza-Spremberg.

SG Crostwitz: Kralicek – Schulze, Sentivan, Safar, Schiemann – Sauer (74. Müller), Runt, Gärtner, Domaschke, Dehn (59. Hillmann) – Vechet
Dresdner SC: Ahnert – Forgber, Niederlein, Nguyen, Sieradzki – Thomas (84. Joneleit), Deutschmann, Britschka, Wetzel, Hofmann (80. Herkt) – Pfitzner (70. Waltschew)
Tore: 0:1 Thomas (25. Min), 0:2 Wetzel (50. Min), 0:3 Hofmann (52. Min), 0:4 Thomas (55. Min)
Zuschauer: 99

zurück zur Übersicht



hoch