DSC-Heber sind europäische Klasse

Gewichtheben 26.06.2015

Dresdner Gewichtheber holen Gold und Silber bei der Masters EM

Die Europameisterschaften der "alten" Heberfrauen und -herren fanden vom 13. bis 20. Juni in der walesischen Stadt Bangor statt. Der Dresdner Sportclub (DSC) feiert am Ende einen EM-Titel sowie eine silberne Medaille. Die Meisterschaften wurden in den jeweiligen klassischen Gewichtsklassen des Gewichthebens und in den entsprechenden Altersklassen, Startberechtigung ab dem 35. Lebensjahr, ausgetragen.

Dass diese Hebergenerationen noch nicht zum sogenannten "alten Eisen" gehören, zeigten aus Dresdner Sicht die beiden Oldies Harald Herberg und Ralf Buschan der Abteilung Gewichtheben vom DSC. Sie kämpften wie der rote Drache in der walesischen Landesflagge und siegten über ihre Kontrahenten in goldiger und silberner Form.

"Es war ein irre Kampf", meinte Harald Herberg kurz nach seinem Wettkampf in der Kategorie bis 77 Kilo. Seit dem 16. Juni darf sich der Frührenter als stärkster Europäer unter den 60- bis 64-Jährigen bezeichnen. Nach der ersten Disziplin sah die europäische Welt noch nicht so goldig aus. "Im Reißen hatte ich nur einen gültigen Versuch, darum war ich besonders heiß auf das Stoßen und konnte überraschend im dritten Versuch 105 Kilo erkämpfen", so der Abteilungsleiter des Gewichthebens vom Dresdner SC weiter.

Dass Altmeister Herberg seit den letzten Deutschen Meisterschaften im Mai nicht mehr das alleinige Aushängeschild der Masters in Dresden ist, führt auf den Titelgewinn von Vereinskamerad Ralf Buschan zurück. Dieser startete dadurch selbstbewusst die Reise nach Großbritannien und zeigte zwei Tage später als Harald seine Bärenkräfte der Konkurrenz. Nur einem musste Ralf in seiner Gewichtsklasse bis 105 Kilo am Ende Tribut zollen. Seine 235 Kilo im olympischen Zweikampf waren silberwürdig unter den 50- bis 54-Jährigen. Im Reißen absolvierte er 105 Kilo und mit den addierten 130 im Stoßen führte es zu dem bereits erwähnten Zweikampfergebnis.

zurück zur Übersicht



hoch