Dresdner Springer erfolgreich bei den Deutschen Jugendmeisterschaften

Wasserspringen 28.02.2011

Vom 17.-20. Februar fanden in Halle an der Saale die Deutschen Jugendmeisterschaften im Wasserspringen statt. Die Sportler der Landeshauptstadt Sachsens stellten mit insgesamt 11 Teilnehmern die zweitgrößte Mannschaft aller Bundesstützpunkte. Mit insgesamt 9 Gold-, 7 Silber- und 5 Bronzemedaillen waren es für die Dresdner Springer sehr erfolgreiche Meisterschaften.

 

Nach zwei Bronzemedaillen von Tina Punzel bei den letztjährigen Jugendeuropameisterschaften, wurde sie auch in der Saalestadt ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie ersprang sich in allen Disziplinen (1m, 3m, Turm und Kombination der A-Jugend) die Goldmedaille und kehrte somit als vierfache Deutsche Meisterin zurück. Besonders die Goldmedaille im 3m Kunstspringen, wo sie mit drei neuen Höchstschwierigkeiten die Konkurrenz beeindruckte, rundete für sie die Wettkampftage ab. Auch Julius Sitter sicherte sich in der A-Jugend vier Goldmedaillen und datierte somit für sich die erfolgreichsten Deutschen Meisterschaften seiner bisherigen Springerkarriere. Sein kleiner Bruder Jakob Sitter untermauerte in der B-Jugend die Turmdominanz der Familie und erreichte mit schönen Sprüngen und effektvollen Endphasen den ersten Platz.  Vom 3m Brett und in der Kombination, sicherte er sich zusätzlich zwei Silbermedaillen.

Weiteres Edelmetall für Dresden errangen Helen Trumpf(2 Silber, 1 Bronze), Kristin Syrbe(1 Silber, 2 Bronze), Christine Pfaffenberger(2 Silber) und Benjamin Pötzschke(2 Bronze).

 

C. Bohm

Bundesstützpunkt-Trainer

zurück zur Übersicht



hoch