Dresdner fischen dreimal Gold

Wasserspringen 12.04.2015

Jugendmeisterschaften der Wasserspringer

  • Podium der Turmentscheidung in der B-Jugend: v.l.n.r. Lou Massenberg (Berlin), Karl Schöne und Jesco Helling (DSC)

Von Astrid Hofmann

Zum Auftakt der Deutschen A- und B-Jugendmeisterschaften der Wasserspringer in der Dresdner Halle am Freiberger Platz konnten die Lokalmatadoren gleich drei Titel gewinnen. So erkämpfte sich Karl Schöne im Turmspringen der B-Jugend souverän den Sieg. Mit 461,55 Punkten verwies der 13-jährige mit deutlichem Vorsprung Lou Massenberg (TSC Berlin / 408,40) auf Rang zwei. Bronze sicherte sich Schönes Vereinsgefährte Jesco Tilmann Helling (387,50). „Karl hat eine überragende Leistung gezeigt, seine schwierige Serie gut durchgebracht und die Norm für die JEM deutlich überboten“, freute sich Bundesstützpunkttrainer Christoph Bohm.

Eine starke Vorstellung bot auch Louisa Stawczynski vom Einmeterbrett in der A-Jugend. Mit 457,80 Punkten verteidigte die 18-jährige souverän ihren Titel. Vizemeisterin im gleichen Jahrgang (1997) wurde Vereinsgefährtin Josefin Schneider (415,90). Beide sind wie Karl Schöne damit für das internationale Jugendmeeting in zwei Wochen qualifiziert. DSC-Talent Marén Hähle holte sich vom Einmeterbrett im Jahrgang 1999 die Goldmedaille (396,75). „Damit bin ich ebenfalls sehr zufrieden“, so Bohm.

In der männlichen A-Jugend schrammte Carlo Leuchte vom Dreimeterbrett als Vierter knapp an einer Medaille vorbei, buchte aber das Ticket für das Jugendmeeting an gleicher Stelle. „Er hat sich ebenfalls sehr gut präsentiert und blieb nur knapp unter der Norm für die Europaspiele. Die kann er aber in zwei Wochen noch knacken“, erklärte der Trainer. Im abschließenden Synchronwettbewerb der männlichen Jugend vom Dreimeterbrett holten sich Jesco Tilmann Helling und Karl Schöne die Bronzemedaille. Die Meisterschaften werden am heutigen Sonnabend ab 9 Uhr und am Sonntag ab 9.30 Uhr fortgesetzt.

 

DNN vom 11.04.2015

zurück zur Übersicht



hoch