Dreisprung-Gold mit Sachsenrekord für Alisa Semenova

Erstellt von bp/sh Leichtathletik 09.08.2015

DSC holt drei Medaillen bei U16-DM

 

Was für ein Satz! Alisa Semenova wird mit deutlichem Vorsprung Deutsche Meisterin im Dreisprung der U16. Die 15-Jährige springt neue persönliche Bestleistung von 12,33m und stellt damit einen neuen Sachsenrekord in ihrer Altersklasse auf Alisa pulverisierte damit die alte Bestmarke von Frauke Thrun aus dem Jahr 1998 (12,17 m).

"Hut ab! Diese Weite liegt nur 12 cm unter der Deutschen Bestleistung dieser Altersklasse", sagte DSC-Cheftrainer Stefan Poser. Der Deutsche Rekord wird von Celine Hanenberger vom TV Königstädten mit 12,45 m gehalten und stammt aus dem Jahr 2005. Die zweitplatzierte Lavinja Jürgens hielt Alisa mit 11,92 m deutlich auf Abstand. Am Sonnabend hatte Alisa bereits Silber im Weitsprung gewonnen.

Silber auch für Kevin Joite! Über die 300m-Hürden gewann Kevin in 40,64s die Silbermedaille und wird somit Vizemeister in dieser Disziplin. Die Trainer zeigten sich sehr zufrieden mit der Leistung. 

Über 80m-Hürden wurde Dustin Hanusch, für den HSV 1923 Pulsnitz startend, mit 10,84s Vierter. Er trainiert 1 x pro Woche am Stützpunkt in Dresden. Faraj Jaster wird im B-Finale 7. und insgesamt 14. 

Die Mädels unserer 4x100m-Staffel (Karen Schöttler, Saskia Menzer, Lucienne Schulze, Alisa Semenova) belegten im B-Finale den 6. Platz in einer Zeit von 51,08s. Die Jungs (David Noack, Kevin Joite, Oliver Rehn, Faraj Jaster) sprintetet im B-Finale auf Platz 4 in einer Zeit von 46,91s.


Fazit der Deutschen Meisterschaften der U16

Rico Martick als verantwortliche Nachwuchstrainer beim DSC ist mit dem sehr guten Abschneiden überaus zufrieden.

"Im letzten Jahr 2 Medaillen mit Gold durch Jonathan Schmidt und Bronze durch Lilly Lützner; in diesem Jahr einmal Gold und zweimal Silber. Insgesamt rundet dieses Ergebnis die gute Entwicklung im DSC bei den Deutschen Meisterschaften in diesem Jahr ab, von Nürnberg über Jena und Köln."

Herzlichen Glückwunsch an Alisa (hier mit Coach Rico Martick) und Kevin sowie an ihre Trainer.In diesem Zusammenhang auch noch einmal ein großes Dankeschön an Übungsleiter Volker Peter, der gemeinsam mit Rico Martick die Trainingsgruppe betreut und begleitet.

 

 

zurück zur Übersicht



hoch