Deutliche Niederlage gegen Bad Muskau

Fußball 23.08.2015

Kein Erfolg am Helmut-Schön-Spieltag

Am Ende hieß es 2:6 aus Sicht des DSC. Das sagt im Grunde alles. Ohne einzelne Gegentore auf Vermeidbarkeit zu bewerten, muss man anerkennen, dass der Gast aus Bad Muskau das klar bessere Team war. Eine gewisse Qualität, vor allem auch bei den Neuzugängen der Gäste, war definitiv erkennbar und wird dafür sorgen, dass die Rot-Weißen wieder ganz oben um den Staffelsieg mitspielen werden. Es bleibt zu hoffen, dass dies nicht wieder zu Lasten anderer Teams im Abstiegskampf geht.

Dabei beginnt der Sportclub furios. Bereits nach vier Minuten erzielt Stefan Haase das 1:0 für die Friedrichstädter und eröffnet den „Helmut-Schön-Spieltag“ standesgemäß. Doch nur vier Minuten später besorgt Zebrowski für die Gäste den Ausgleich. In der Folge verflacht das Spiel etwas ehe Bad Muskau vor der Pause nochmal etwas anzieht. Arkuszewski und Kosman erzielen die Tore zum 1:3-Halbzeitstand.

Auch nach der Pause kann der Sportclub nur selten für große Torgefahr sorgen. Philipp Gröblehner und Daniel Pfitzner haben jedoch in einer Situation den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Doch wenig später entscheidet Medvediev mit dem 1:4 das Spiel zugunsten der Bad Muskauer. Mit einem Doppelschlag zehn Minuten vor dem Ende droht dem DSC dann ein Debakel, während Pfitzner in der 86. Spielminute noch Ergebniskosmetik betreibt.

Der DSC agierte vor diesmal nur 168 Zuschauern am Schulanfangs-Tag keineswegs schlecht, musste sich der Qualität des letztjährigen Staffelsiegers aber geschlagen geben. Nun gilt es den Mund abzuputzen und in der kommenden Woche beim starken Aufsteiger aus Trebendorf zu sehen, was man an Punkten mit nach Dresden nehmen kann.

Dresdner SC: Ahnert – Grahle, Nguyen, Preißiger, Käseberg (81. Hofmann) – Thomas, Wetzel, Britschka (75. Joneleit), Gröblehner (66. Mayer) – Pfitzner, Haase
SV RW Bad Muskau: Woithe – Kasperczak, Spraski, Rzeczycki, Ebert – Machinka, Zebrowski (60. Medvediev), Kosman, Arkuszewski – Sobczyk, Kölzow
Tore: 1:0 Haase (4. Min), 1:1 Zebrowski (8. Min), 1:2 Arkuszewski (31. Min), 1:3 Kosman (45. Min), 1:4 Medvediev (66. Min), 1:5 Medvediev (80. Min), 1:6 Kölzow (81. Min), 2:6 Pfitzner (87. Min)
Zuschauer: 168

zurück zur Übersicht



hoch