Das Kämpferherz hat sich belohnt!

Erstellt von sh Wasserspringen 06.05.2021

Martin Wolfram gewinnt den Weltcup in Tokio

 

Seit Dezember 2019 hatte er keinen Wettkampf mehr bestritten, zahlreiche Operationen und Verletzungen in Schulter und Rücken hatten den Traum von seinen dritten Olympischen Spiele fast schon platzen lassen. Jetzt hat sich unser Wasserspringer Martin Wolfram für all seine Strapazen und sein unermüdliches Kämpferherz belohnt: Der DSC-Athlet gewann am Donnerstag im olympischen Becken von Tokio den Weltcup vom 3m-Brett. Mit einer sehr stabilen Serie erreichte er 467,75 Punkte und verwies damit den Briten James Heatly mit knapp sechs Punkten auf Rang zwei. Dritter wurde der Franzose Alexis Jandard. Es ist der erste deutsche Weltcup-Sieg seit fünf Jahren. Den letzten holte damals sein Vereinskollege Sascha Klein im Turm-Synchronspringen.

„Ich selbst schaue während des Wettkampes nie auf die Anzeigetafel, weil ich mich vollkommen auf mich konzentriere. Ich wusste erst nach dem letzten Sprung, dass ich Erster bin. Ich wusste mit dieser Situation erstmal gar nichts anzufangen. Ich hatte schon nach dem Vorkampf geweint, weil ich mich so gefreut hatte, weiterzukommen und für den ganzen Aufwand der letzten Monate und Jahre belohnt zu werden“, sagte Martin kurz vorm Weiterflug über Frankfurt zur EM nach Budapest. „Wäre ich im Finale Zwölfter geworden, wäre ich super glücklich gewesen. Dass ich jetzt mit Gold nach Hause fliege, kann ich nicht glauben. Auch zu sehen, wie andere sich für mich freuen nach all meinen Rückschlägen, berührt mich sehr. Ich hoffe, wenn ich aus dem Flieger aussteige, kann ich es etwas mehr greifen, was da heute passiert ist.“

Das Ticket für seine dritten Olympischen Spiele hatte sich der 29-Jährige bereits mit dem Einzug ins Halbfinale am Mittwoch gesichert. Für Martin, der 2015 Europameister vom Turm geworden und zweimal bei Olympia vom Turm gestartet war, ist es der erste Weltcup-Sieg und nach seinem zwangsweisen Umstieg vom Turm auf das Brett aufgrund seiner Verletzungen ein überaus überraschender Erfolg.

Das Maskottchen aus unserer Abteilung haben Glück gebracht! Herzlichen Glückwunsch Martin!

Für ihn geht es übrigens direkt über Frankfurt weiter zur Europameisterschaft nach Budapest. Tina Punzel und Saskia Oettingshaus sind dort bereits gelandet.

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.