Bundes-Nachwuchssichtung MTB-XCO in Gedern

Erstellt von JKS Radsport 14.09.2021

3. Lauf Nachwuchssichtung und DM der Junioren

  • Georg bei "Welcome to Hell"

  • Paul im "Rock'n'Roll"

  • Edgar in der Feedzone

Im hessischen Gedern erfolgte am 11. und 12. September die dritte Nachwuchssichtung im MTB-XCO für die Altersklassen U15 und U17 sowie die Deutsche Meisterschaft der Junioren (U19).

Die anspruchsvolle Strecke in Gedern ist auch durch internationale Rennen etabliert und zeigte sich zum Streckentraining am Donnerstag und Freitag in sehr gutem Zustand. Das Einzelzeitfahren als erster Wettbewerb der U15 und U17 am Sonnabend würde auf einigen Abschnitten entgegengesetzt der ursprünglichen Rennstrecke verlaufen, somit war das Hinauffahren von eigentlichen Abfahrten durchaus herausfordernd und verlangte gute Streckenkenntnis, Fahrtechnik und Kraft.In der Nacht zum Sonnabend regnete es allerdings ergiebig und so war zum Zeitfahren einiges anders als erhofft.

Nach den Beobachtungen bei Läufen der U15-Schüler und der U15- bzw. U17-Mädchen mussten sich unsere U17-Fahrer entscheiden: Was ist schneller - an manchen Stellen lieber absteigen und laufen? Oder doch volles Risiko? Letztlich kam keiner ohne Fehler über die Zeitfahrstrecke, auch einige der Top-Favoriten mussten Federn lassen. Aus Sicht unserer Sportler waren die Zeitfahrergebnisse solide bis enttäuschend - drei Fahrer würden daher am Sonntag aus dem Mittelfeld starten und einer aus der letzten Reihe.
Zum eigentlichen XCO-Rennen am Sonntag war die Strecke etwas abgetrocknet und der unbedingte Wille da, möglichst viel aus den nicht optimalen Startpositionen zu machen. Die Strecke in Gedern ist zwar schön zu fahren, hat aber kaum wirkliche Überholmöglichkeiten. Möglichst schnell nach vorn zu kommen ist also wichtig, damit die Lücken zu den Führenden nicht zu groß werden. Beim Start kamen Georg Krause und Moritz Lindner gut weg und gingen nach einer kurzen Einführungsrunde schon im vorderen Drittel in die erste volle Runde. Paul Schneider hatte dagegen sein Abo auf Startcrashs bei den Sichtungsrennen in diesem Jahr verlängert und verließ zusammen mit Edgar Thieme als letzter den Startbereich.

Die erste Runde verlief weiter hektisch, viele Stürze und Defekte sorgten für den Ausfall mehrerer Fahrer. So leider auch für Moritz Lindner, der heftig stürzte und aufgeben musste, zum Glück aber ohne größere Verletzungen blieb. Georg Krause konnte sich vorn festsetzen und als 12. ein sehr gutes Ergebnis erreichen. Paul und Edgar arbeiteten sich im Rennverlauf von hinten durchs Feld. Insbesondere Paul konnte noch weit nach vorn fahren und verlor ganz knapp den Zielsprint um Platz 17. Paul Schneider also auf 18 und Edgar Thieme auf Platz 40 von 59 Startern. Auch Edgar hat wieder mit viel Kampfgeist ein ordentliches Ergebnis erzielt.

Nach dem Mittag gingen die Junioren (U19m) ins Rennen um den Deutschen Meister, dabei 3 Sportler des Dresdner SC unter insgesamt 48 Startern. Hier waren nach einer Einführungsrunde 6 volle Runden zu fahren. Nach deutlich über 1 Stunde Renndauer kamen Lasse Bernard als 34. und Benedict Philippi als 36. ins Ziel. Louis Fröhner musste wegen Anwendung der 80%-Regel bereits nach 3 Runden das Rennen beenden, wurde aber auch noch 40.

Am Sonnabendnachmittag hatte beim Rennen der U13w Anouk Schneider den 10. Rang erreicht - für sie in erster Linie ein Kennenlernen dieser Rennstrecke als Vorbereitung für zukünftige Wettkämpfe.

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.