Bronze für Pauls Pokulis

erstellt von mh Gewichtheben 19.04.2017

Schülerpokal startet ins neue Jahr

Am 8. April fiel der Startschuss des Sächsischen Schülerpokals 2017. Im vogtländischen Plauen, beim Gastgeber AC Atlas Plauen, fand der 1. von insgesamt 5 Durchgängen statt. Die Gewichtheberabteilung des Dresdner Sportclubs 1898 e.V. (DSC) erzielte einen 13. Platz. Pauls Pokulis holte sich Bronze! In den Einzelwertungen errangen die DSC-Heber zudem einen 5. und 10. Platz.

Beim letzten Durchgang des Schülerpokals im Jahr 2016 stand der DSC nach langjähriger Abstinenz wieder im Protokoll der Teamwertung. In diesem Jahr sind die jungen Heber/innen gleich von Anfang an dabei.

Nach den klassischen Übungen Reißen und Stoßen mit Technikbenotung standen noch 4 athletischen Übungen (30m Sprint, Schlussdrei, Schocken und Klimmzug) auf dem Wettkampfprogramm. Nach dem Durchlaufen aller Übungen erkämpften die 3 Dresdner Bubis den 13. Platz. Dabei muss aber erwähnt werden, dass in der Regel 4 Sportler/innen ein Team bilden.

In der Einzelwertung erreichte Pauls Pokulis die Bronze-Medaille im Jahrgang 2005. Dabei erzielte der Schützling vom Trainerteam Michael Henning und Wolfgang Werner in allen sechs Versuchen im klassischen Gewichtheben jeweils neue persönliche Bestleistungen. Sein Vereinskamerad Florian Herzmann kam am Ende auf den 10. Platz.

Bei den jungen Damen kam es zu einer Premiere aus DSC-Sicht. Elina Valodze (Kleines Bild) feierte ihren Einstand im Gewichthebersport. Der Fokus in diesem Alter liegt aber hauptsächlich in der athletischen Ausbildung. In ihrer Altersklasse, der Jugend D, absolvieren die jungen Athleten/innen sogar nur unter der Technikbewertung das Reißen.

Der nächste Durchgang findet am 17. Juni im Zusammenhang mit den Landesjugendspielen in der heimischen DSC-Halle statt.  

zurück zur Übersicht



hoch