Karl und Jonas auf dem Weg Richtung EM

Erstellt von sh Leichtathletik 25.05.2022

Erste Wettkämpfe auf der "Road to Munich"

 

Mit der Heim-Europameisterschaft in München in diesem Sommer haben unsere beiden Topathleten Karl Bebendorf und Jonas Wagner ein Highlight im eigenen Land vor Augen. Für beide beginnt die "Road to Munich" in diesen Tagen mit den ersten Wettkämpfen der Freiluftsaison.

So startet unser Hindernisläufer Karl heute Abend beim Anhalt Meeting in Dessau in die Saison (19:30 Uhr, ebenfalls am Start für den DSC: Chiara Schimpf, Kevin Joite, Dominik Wache). Allerdings läuft er dort erst einmal nur die 1500m, um reinzukommen und die Form anzutesten. Das erste Hindernisrennen steht dann kommende Woche in Ostrava auf dem Plan.

Jonas hat in dieser Woche direkt zwei Wettkämpfe auf dem Plan: am Donnerstag geht es zu den Deutschen Hochschulmeisterschaften nach Duisburg und am Sonntag zum Meeting nach München. Zwar wird er dort noch nicht im EM-Stadion springen, sich die Wettkampfstätte für August aber schon einmal anschauen können.

Karl: "WM-Norm von 8:22 min ist für mich das Maß der Dinge"

Karl hat sich mit zwei Höhentrainingslagern in Südafrika vorbereitet und damit nach zwei Jahren zuhause neue Reize gesetzt. "Ich habe anders trainiert, bin etwas weg gegangen vom Fokus auf Schnellligkeit und Kraft. Und ich gönne mir jetzt auch ab und zu mal einen Kurzurlaub wie gerade an der Ostsee, weil ich gemerkt habe, dass Erholung zu kurz gekommen ist in den letzten Jahren."

Sein manchmal zu erkennendes Tape ums Knie trägt Karl aufgund von Problemen mit der Patellasehne und dem Schleimbeutel – ein dauerhaftes Leiden, das ihn aber nicht beim Training einschränkt.

Für die Heim-EM ist sein Ziel klar: Karl will das Finale erreichen. "Ich möchte die WM-Norm von 8:22 min laufen. Das ist für mich das Maß der Dinge. Es kann jetzt nicht mehr mein Anspruch sein, nur die EM-Norm zu laufen, ich will konkurrenzfähig sein das Finale erreichen." Für die EM steht die Norm bei 8:30min.

Livestream Dessau

Jonas: "Habe gut trainiert in Hinblick auf die EM"

Auch unser Hochspringer Jonas hat sich in Südafrika und später noch einmal in der Türkei auf die Saison vorbereitet und sieht sich sehr gut präpariert. "Mein Technikniveau ist gut, wir haben noch an Schwächen bei der Stabilität gearbeitet. Zudem haben wir uns stärker fokussiert auf wichtige Punkte - wo ich früher 1000 Sachen im Kopf hatte beim Anlauf, sind es jetzt vielleicht noch fünf Dinge, an die ich denke." Auch seine Ernährung hat Jonas umgestellt und drei Kilo abgenommen.

Die EM-Norm liegt bei 2,30m und damit noch über seiner bisherigen Bestleistung (2,28m Halle, 2,24m Freiluft). "Die 2,30m sind schon seit 2021 mein Ziel. Es ist eine Herausforderung, aber  für mich auch nicht ausgeschlossen. Wenn ich die Norm nicht direkt springe, kann ich zudem über das World Ranking meinen Platz bei der EM sichern", erklärt Jonas.

Wir wünschen beiden einen guten Start in die Saison!

 

 

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.