B-Jugend zu Gast bei Fortuna Düsseldorf

Fußball 11.01.2016

3-Tages-Trip mit zwei Testspielen - tolles Erlebnis für die DSC-U17

Drei ereignisreiche Tage verbrachten die B-Junioren am Wochenende in Düsseldorf.

Freitag, pünktlich 14 Uhr machten sich zwei Kleinbusse und ein Auto mit insgesamt 17 Spielern und drei Trainern auf die knapp sechsstündige Fahrt ins Rheinland. Kurz nach 20 Uhr waren alle im Hostel in der Düsseldorfer Friedrichstadt (kein Fehler!) angekommen. Nach der Einteilung der Zimmer ging es in die Düsseldorfer Altstadt, wo man den Abend ausklingen ließ.

Samstag, um 9.30 Uhr wurde es im Hostel wieder lebhaft und nach dem Frühstück ging es für die B-Jugend zum Paul-Janes-Stadion, wo der Nachwuchs von Fortuna Düsseldorf seine Heimat hat. Hier wurde 12 Uhr das Spiel zwischen der U16 der Fortuna und dem DSC angepfiffen. In der ersten Halbzeit sind die Düsseldorfer die klar bessere Mannschaft und eröffnen nach 11 Minuten den Torreigen. Bis zur Halbzeitpause steht es 7:0 für die Fortunen, während der DSC keine wirkliche Chance herausspielen kann. Nach der Pause kommen die Dresdner besser ins Spiel und erzielen in der 47. Minute den Ehrentreffer. Nach einem Angriff über die linke Seite schließt Maximilian Römer von der Strafraumecke ab und trifft zum 7:1 ins lange Eck. Im Anschluss fallen jedoch die Tore wieder auf der anderen Seite und bis zum Ende steht es 11:1 für die Fortuna. Dennoch war es für alle Beteiligten ein tolles Erlebnis!

Nach dem Spiel geht es zurück ins Hostel, ehe sich der Tross auf dem Weg zum Hauptbahnhof macht. Da die geplante Sightseeing-Tour jedoch nicht möglich ist, führt der Weg anschließend zum Rheinturm, wo sich die Gruppen wieder trennen. Um 19.30 Uhr ist anschließend Treff in einem Restaurant zum gemeinsamen Abendessen. Anschließend ist erneut Freizeit angesagt bis sich alle wieder im Hostel treffen.

Bereits eine Stunde eher als am Samstag klingelt am Sonntag der Wecker. Wenn auch etwas müde, schaffen es dennoch alle zum Frühstück. Nach dem Packen der Sachen geht es anschließend zum SV Wersten 04. Gegen das ehemalige Team von Trainer René Müller ist der DSC die bessere Mannschaft und geht durch einen Doppelschlag von Leon Ulbrich und Albot Mramori mit 2:0 in Führung. Nach der Pause erhöhen erneut Mramori und Julien Krauß das Ergebnis auf 4:0, ehe die Hausherren zwei Treffer zum zwischenzeitlichen 4:2 erzielen. In der 66. Minute fällt das Tor zum 5:2-Endstand. Im Anschluss wird Selim Fetahi verabschiedet, der zur SG Dresden Striesen in die Landesliga wechselt.

Nach dem Duschen und Umziehen machen sich alle 20 Dresdner anschließend wieder auf den Heimweg und kurz vor 19 Uhr kommen die 1898er am DSC-Stadion an, wo die meisten Eltern schon warten. Ein tolles Wochenende für unsere U17!

zurück zur Übersicht