Alex Waibl wird U23-Nationalcoach

Erstellt von as/sh Volleyball 25.06.2020

Er übernimmt die Aufgabe für zwei Jahre

  • Foto: Dirk Michen

Seit Montag läuft der in diesem Jahr einzige Lehrgang der Frauen-Nationalmannschaft in Kienbaum. Im Rahmen der zweiwöchigen Maßnahme trainieren einige der größten Volleyball-Talente Deutschlands gemeinsam mit bereits gestandenen Nationalspielerinnen.

 

Ebenfalls am Lehrgang teilnehmen wird in diesem Jahr DSC-Cheftrainer Alexander Waibl, der neben Bundestrainer Felix Koslowski als Co-Trainer agieren wird. Der 52-jährige wurde vom Deutschen Volleyball-Verband zum U23-Nationaltrainer ernannt und übernimmt das Amt für die kommenden zwei Jahre.

Die Zusage für die Arbeit mit den besten Nachwuchstalenten Deutschlands fiel dem erfahrenen Trainer dabei nicht schwer: „Ich habe mich sehr über die Anfrage des DVV gefreut und nach kurzem Nachdenken sehr gerne zugesagt. Die Arbeit mit jungen Talenten ist eine große Herausforderung und Verantwortung, bereitet mir aber auch sehr viel Freude. Es ist die Arbeit, die ich seit Jahren beim DSC mache. Dazu kommt, dass Christian (Christian Dünnes, Sportdirektor des DVV, Red.) tolle Arbeit leistet und ich die Entscheidung, eine U23-Nationalmannschaft zu etablieren, absolut richtig finde und für strukturell unabdingbar halte.“

Auch der Deutsche Volleyball-Verband freut sich über die zukünftige Zusammenarbeit mit dem Dresdner Cheftrainer. „Mit Alexander Waibl setzen wir dabei auf einen sehr erfahrenen Trainer, der mit dem Pokalsieg zuletzt unter Beweis gestellt hat, dass er mit einem sehr jungen Team erfolgreich sein kann. Die Studierendennationalmannschaft hat er im vergangenen Jahr ebenfalls in kürzester Zeit zu einer Mannschaft geformt und zum Erfolg geführt“, erklärt DVV-Volleyball Sportdirektor Christian Dünnes die Entscheidung für den Dresdner Cheftrainer und ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass wir ihn für das Projekt begeistern konnten und möchten uns auch beim Dresdner SC für die Unterstützung bedanken.“

Ziel der U23-Auswahl ist es, parallel zur A-Nationalmannschaft eine Trainingsgruppe aufzubauen, in der das Talent und Entwicklungspotenzial junger Spielerinnen gezielt gefördert werden kann, um diese auf einen möglichen Einsatz in der A-Nationalmannschaft vorzubereiten und die Lücke zwischen Nachwuchs- und Erwachsenenbereich zu schließen, so der Deutsche Volleyball-Verband.

Darüber hinaus soll die U23-Auswahl zur Universiade 2021 geführt werden, die im kommenden Jahr vom 18. bis 29. August in Chengdu, China stattfindet. Bereits im Sommer 2019 hatte Waibl kurzfristig die sportliche Leitung der U23-Auswahl bei der Universiade in Neapel übernommen und die deutsche Studentennationalmannschaft erfolgreich zu einem überraschenden fünften Platz geführt. Daher hofft der 52-Jährige natürlich auf eine weitere erfolgreiche Teilnahme an der Universiade 2021 in China sowie an weiteren Wettbewerben und freut sich auf seine neue Aufgabe in den sonst volleyballfreien Sommermonaten, in denen er nicht für den Dresdner SC in der Halle steht.

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.