6 EM-Medaillen für Tina und Sascha

Wasserspringen 24.08.2014

Bei der EM daheim in Berlin haben Tina Punzel ( Bronze - Team, Bronze - 1m, Silber - Synchron ) und Sascha Klein (Bronze - Turm, Bronze - Team, Gold - Synchron Turm) fleißig Medaillen gesammelt.

Für unsere Wasserspringer war der Gewinn der Bronzemedaille im Teamwettbewerb ein toller Auftakt.

In dieser nichtolympische Disziplin werden von einer Sportlerin und einem Sportler jede der sechs Sprunggruppen präsentiert, die Aktiven müssen vom 3m und vom Turm antreten.

Mit dem 3. Platz hat Sascha (Jg.85) in dieser Disziplin einen kompletten Medaillensatz gewonnen - Gold mit Christin Steuer zur Premiere, Silber mit Tina 2013.

Tina (Jg.95), die amtierende Europameisterin vom 3m, ist nach der etwas verkorksten Saison glücklich über diesen Podiumsplatz.

 

Heute, am Mittwoch finden die Finals vom 1m (14.00 Uhr) mit Tina und 10m Turm Synchron (16.00 Uhr) mit Titelverteidiger Sascha und Patrick Hausding (Jg. 89, Berlin), der gestern Europameister vom 1m wurde.

 

Bronze für Tina vom 1m und Gold für Sascha im Synchron vom Turm

 

In einem spannenden Finale zeigte Tina, die als Vorkampfvierte in den Wettkampf ging, eine tolle stabile Leistung, die mit Bronze belohnt wurde. Der Sieg ging an die italienische Favoritin Tania Cagnotto 289,30 Pkt., vor der Russin Kristina Ilinich 288,55 Pkt. und ganz knapp auf dem 3. Platz Tina mit 286,70 Pkt.

Ein souveränen Start-Ziel-Sieg war der Finaldurchgang für die Welt- und Europameister 2013 Sascha und Patrick, der siebente in Reihenfolge. Mit 40 Punkten Vorsprung deklassierten sie das weißrussische und das ukrainische Team.

 


Tina Punzel und Sascha Klein mit ihrer Bronze-Medaille im Team-Wettkampf

Foto: R. Punzel

 

 

Silber für Tina Synchron 3m und Bronze für Sascha vom Turm

 

Als Vorkampfvierte ging Tina mit ihrer Synchronpartnerin Nora Subschinski (Jg.88, Berlin) in das Finale. Mit 313,50 Pkt. wurden sie nach nicht so optimalem Start mit der Silbermedaille belohnt. Der Sieg ging an die favorisierten Italienerinnen 328,50 Pkt., das ukrainische Duo sicherte sich Platz 3.

Sascha zeigte in der Quali vom Turm eine souveräne Leistung, Platz 2 hinter dem Russen Viktor Minibajew, der im Finale seine Leistung bestätigen konnte und überragender Europameister mit 586,10 Pkt. wurde. Sascha verpaßte nach dem mißlungenen Handstandsprung mit drei Salti knapp den 2. Platz mit 530,90 Pkt., den der Olympiadritte Daley Thomas (GBR) mit 535,45 Pkt. belegte.

Patrick Hausding, der erfolgreichste Springer der EM mit 3x Gold, 1x Silber, sprang mit 515,40 Pkt. auf den 4. Platz. Auch er verhaute den Handstandsprung, gönnte seinem Teampartner die Medaille, "er war so stabil im Training, das sah schon nach Gold aus".

 

Am Sonntag startet Tina noch als Titelverteidigerin im 3m-Wettbewerb der Frauen.

 

Livestream Berlin 2014

 

Weitere Artikel unter:

zurück zur Übersicht



hoch