53 Vereine reisen nach Dresden - Teilnehmerrekord!

Erstellt von bp/Töpfer/Gröscho Leichtathletik 16.12.2017

Jahresabschlusssportfest 16. Dezember 2017

Mit 314 gemeldeten Sportlern aus 53 Vereinen, darunter auch aus Polen und Tschechien, konnte das diesjährige Jahresabschlusssportfest mit einem neuen Teilnehmerrekord vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse aufwarten. 500 Starts stellten den Zeitplan auf eine harte Probe. Leider konnte dieser nicht ganz eingehalten werden. Mit einer Stunde Verspätung durften dann gegen 15:45 Uhr die letzten Staffeln an den Start gehen und ins Ziel laufen. 

 

Zahlreiche Ehrengäste verfolgten die Wettkämpfe

Im Laufe des Wettkampfes konnten auch mehrere Ehrengäste begrüßt werden. So fanden am 3. Adventswochenende

- Dr. Peter Lames - Sportbürgermeister der Stadt Dresden
- Prof. Hartmut Grothkopp - Vizepräsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes
- Ralf Gabriel – Leiter Eigenbetrieb Sportstätten
- Hagen Melzer - Eigenbetrieb
- Jörg Fernbach - Vizepräsident Breitensport des LVS
- Lars Rohwer – 1. Vizepräsident des Dresdner SC 1898  

den Weg in die Trainingshalle des Dresdner SC. In einer Gesprächsrunde mit Abteilungsleiter Gerd Töpfer und Michael Gröscho, stv. Abteilungsleiter, wurden weitere Ziele für die Entwicklung der Dresdner Leichtathletik und die Weiterentwicklung des Heinz-Steyer-Stadions zu einer modernen Wettkampfstätte besprochen. Der Sportbürgermeister informierte über den Stand des in Bearbeitung befindlichen Konzeptes zum weiteren Umbau des Stadions im Ostragehege. Die derzeitige Planung ist so weit fortgeschritten, dass im neuen Doppelhaushalt 2019/20 entsprechende Mittel eingestellt werden können. Prof. Grothkopp sicherte nochmals die volle Unterstützung des DLV zu. Deutsche Meisterschaften in allen Altersklassen sind möglich und würden auch gern nach Dresden vergeben werden können. Auch frühere Wettkampftraditionen, wie das Goldene Oval, könnten damit wiederbelebt werden.

Auch die Schulleiter des Sportgymnasiums, Frau Becker und der Sportoberschule, Herr Zeller hatten es sich ebenfalls nicht nehmen lassen und sind der Einladung zum Wettkampf gefolgt.

Sponsoren zeichnen Sportler aus

Ebenfalls konnten Ralf Mischner, kaufmännischer Leiter Marketing, Anika Hauff, Marketing, und Philipp Lüders, Marketing, des neuen Sponsors „PTH Group“ begrüßt werden.

Mit der Eröffnung des 100. Stores der Unternehmensgruppe "PTH Group“ (private textiles holding) aus Bischofswerda verbanden die Firmenchefs eine tolle Charity Aktion zugunsten der Leichtathletik und der Volleyball- Abteilung beim DSC. Jeder 100. Cent des Umsatzes in allen 14 Dresdner Läden des Unternehmens im Zeitraum vom 7. bis 14. Oktober sollte an den DSC gehen. Und nun war es dann soweit. Der Scheck in Höhe von 3686 Euro konnte von der Geschäftsführerin der DSC Volleyball GmbH, Sandra Zimmermann, und dem Abteilungsleiter der Abt. Leichtathletik, Gerd Töpfer, in Empfang genommen werden. Vielen Dank der Unternehmensgruppe für diese tolle Aktion.

Jonathan Petzke, Lisa Weißbach, Tom Paulsen und Jonathan Schmidt wurden zudem in Anerkennung für Ihre Leistungen mit einem großzügigen Einkleidungsgutschein ausgezeichnet.

Jonathan Petzke  erhielt  ebenfalls eine Anerkennung vom Vizepräsidenten des DSC, Lars Rohwer, für seine Goldmedaille bei der EM U20 in Grosetto in der 4x100m Staffel.  

Tolle Wettkampfatmosphäre

Wie in den vergangenen Jahren war die Hochsprungkonkurrenz der Männer mit unseren Athleten Bastian Rudolf und Jonas Wagner ein Highlight des Wettkampfes. Jonas, der beim Einspringen noch locker die 2,00 m schaffte, konnte im Wettkampf die Höhe nicht bezwingen und somit blieb es bei der Einstiegshöhe von 1,95 m. Bastian Rudolf absolvierte seine Einstiegshöhe von 2,05 m locker. Danach machte es auch Bastian spannend. Jeweils im dritten Versuch konnte er die Höhe von 2,10 m und dann mit 2,13 m eine persönliche Bestleistung in der Halle erzielen. Bei seiner Bestmarke im Freien von 2,16 m war aber diesmal Schluss. Dennoch ein toller Wettkampf.  

Wie jedes Jahr wurden von den Trainern die Sportler mit den besten Leistungen ausgezeichnet. Einen Pokal erhielten Simon Wolf - U 18 - vom Dresdner SC über 60m in 7,06s und Niukola Tarnowska - U16 - von Sokol Lubin (Polen) über 60m in 7,96s.

Leider hatte diesmal auch das Team des DRK Dresden-Land ganz schön zu tun. Neben einigen kleineren Blessuren mussten die Rettungssanitäter gleich zweimal den Krankenwagen rufen, damit zwei Verletzte im Krankenhaus weiter behandelt werden konnten. Wir wünschen den Athleten gute Besserung und dem DRK möchten wir für die gute und schnelle Betreuung danken.

Ein großer Dank gilt zudem den Wettkampfrichtern, Organisatoren, vielen Helfern sowie an Fam. Walter, welche sich wie immer liebevoll um das leibliche Wohl kümmerte. Ebenso möchten wir uns beim  Dresdner Laufsportladen bedanken, welcher als langjähriger Unterstützer unserer Sportler wieder mit einem Verkaufsstand vertreten war.

Insgesamt ein rundum gelungener Wettkampf. Wir freuen uns schon jetzt, nächstes Jahr ein ähnlich großes Teilnehmerfeld begrüßen zu dürfen. 

Hier findet ihr noch mehr Impressionen vom Wettkampf. 

Hier sind die Ergebnisse. 

zurück zur Übersicht



hoch