5. Flughafenpokal

Erstellt von GK Turnen & Sportakrobatik (intern) 02.09.2017

Dreifach spitze

Am Samstag, den 02.09., sind wir mit insgesamt acht Aktiven zum 5. Flughafenpokal in unserer Außenstelle in Klotzsche angetreten. Im 1. Durchgang starteten unsere Turn-Kids Smilte, Louisa, Svenja, Maria, Julia und Paulina. Die Mädels mussten an drei Geräten jeweils fünf Elemente zeigen und am Sprung durfte sogar wieder über den Bock gesprungen werden. Paulina, Maria und Julia haben dies innerhalb von fünf Minuten im Training gelernt und konnten eine Grätsche über den Bock vorzeigen. Zusätzlich musste ein Gerät abgewählt und dafür eine anspruchsvolle Athletikstation (entweder 30 Liegestütze + 20 Klappmesser, 10 Klimmzüge + 10 Schwebehänge oder Grätschwinkelstütz und Hockstützhalte) gewählt werden. An den anderen Geräten dachten sich alle ihre eigenen Übungen mit mindestens fünf Elementen aus. Besonders hervorzuheben dabei ist, dass Julia und Maria trotz ihrer gerade Mal acht Jahre freiwillig Rolle bzw. Rad auf dem Balken turnten und zudem noch weitere B-Elemente sowohl am Balken als auch am Boden in ihr Repertoire aufnahmen. Ein Sturz am Balken brachte Maria nur auf Platz 3, Julia wurde Zweite und Paulina landete nach so viel fleißigem Training wohlverdient auf Platz 1.

Bei Smilte, Louisa und Svenja lagen die Nerven noch ein wenig blank und es gab größere und kleinere Patzer. Trotzdem konnten die drei Wettkampferfahrungen in entspanntem Umfeld sammeln und gehen nun wieder hochmotiviert ins Training.

Im 2. Durchgang starteten Paula (ihr erster Wettkampf seit 11 Jahren) und Grit. Beide mussten ebenfalls eine Athletikstation sowie an den Geräten sieben Elemente vorzeigen. Im Großen und Ganzen lief der Wettkampf auch besser als erwartet. Allerdings war die Konkurrenz mit ehemaligen Leistungsturnerinnen sowie Männern an Frauengeräten, die mit Kreativitätspunkten belohnt wurden, groß und nicht zu schlagen. Wie aber jedes Jahr stand der Spaß im Vordergrund und den haben wir auf jeden Fall gehabt, besonders wenn wir die Männer am Balken bewundern konnten, die mit Aufrollen, Rädern, Pistolensprüngen und Standspagaten echt etwas geleistet haben.

Ganz besonders tapfer hat sich Carmen geschlagen, die ohne jegliche Ausbildung in beiden Durchgängen Kampfrichterin war. Herzlichen Dank an dich und vor allem an David für die Organisation und Ausrichtung des entspannten und unterhaltsamen Wettkampfes.

zurück zur Übersicht



hoch