4. Platz bei Landesmeisterschaft für DSC-Traditionself

Fußball 26.09.2016

Starker Vorrunde folgt das Halbfinal-Aus in Leipzig

Am 17. September fand in der Leipziger Sportschule „Egidius Braun“ die Ü60-Landesmeisterschaft statt. Mit dabei die Traditionself des Dresdner Sportclub 1898 e.V., die am Ende einen guten vierten Platz belegte und sich dabei in der Gruppenphase sogar gegen den späteren Landesmeister durchsetzte.

Auf Grund der schlechten Witterungsbedingungen mit anhaltendem Starkregen wurde die Landesmeisterschaft in Abstimmung mit allen acht teilnehmenden Teams kurzerhand in die Halle der Leipziger Sportschule verlegt. Der DSC trat in Gruppe A gegen den Post SV Dresden, den FV Gröditzs sowie die SG Pfaffengrün an.

In der Gruppe A zog en die 1898er einsam ihre Kreise und konnten die Gruppe ungeschlagen mit 7 Punkten und 6:2 Toren für sich entscheiden. Als Gruppensieger qualifizierten sich die Schwarz-Roten für das Halbfinale. Dieses wurde anschließend gegen den Gruppenzweiten der anderen Staffel, die BSG Stahl Riesa, mit 2:0 verloren. Auch der Gruppenerste der Staffel B, die Spielgemeinschaft Fortuna Trebendorf/ Rothenburger SV/ Ludwigsdorf, zog im Entscheidungsspiel den Kürzeren und musste dem Post SV den Finaleinzug überlassen.

Im Spiel um Platz 3 ging der ersatzgeschwächten DSC-Mannschaft der Dampf aus und das Spiel ebenfalls mit 2:0 gegen die Oberlausitzer-Spielgemeinschaft verloren. Das Turnier gewann der Post SV Dresden, der in er Gruppenphase noch hinter dem DSC landete.

Wir bedanken uns bei allen Spielern sowie dem Verantwortlichen Klaus Hoyer für ihren Einsatz.

Der DSC spielte mit: Bernd Grundey, Gert Lambrecht, Rolf Escher, Peter Fritzsche, Klaus Hoyer, Hartmut Wohlrabe, Joachim Schneider, Lothar Weber, Peter Horn und Ingolf Ulbricht.

zurück zur Übersicht



hoch