3:2 Sieg nach Rückstand gegen Crostwitz

Erstellt von ee Fußball 03.10.2021

7. Spieltag: Dresdner SC - SG Crostwitz 1981 3:2 (0:1)

Einen guten Start in die Heimspiele auf Platz 11 feierte der DSC mit dem 3:2 Sieg über die SG Crostwitz 1981. Dabei führten die Gäste zur Pause noch mit 0:1, doch Timo Hoffstadt per Elfmeter, Torik Schütze und Robert Thomas sorgten für die Tore zum Sieg.

Im 16-Mann-Kader gibt es zum Sieg in der Vorwoche zwei Veränderungen. Torik Schütze und Adib Al Akied rücken für Olaf Sieradzki und Simon Platz in die Startelf. Die erste Möglichkeit des Spiels haben die Friedrichstädter, als Adib Al Akied nach Vorlage von Lorenz Neukirch den Ball zurücklegt, doch der Schuss von Timo Hoffstadt wird abgeblockt. Die Gäste aus dem sorbischen Crostwitz sind nach nur 9 Minuten effektiver in der Chancenverwertung. Nach einem Einwurf kommt der Ball auf die halbrechte Seite zu Paul Schneider, der aus 20 Metern abzieht, aber nur die Latte trifft. Im Nachsetzen gelangt der Ball zu Jan Bogusz, der am langen Pfosten freistehend zum 0:1 trifft. Im Anschluss sehen die 122 Zuschauer eine zerfahrene Partie, vor allem bei den Hausherren kommt der letzte Ball nur selten an. Somit gibt es auch nur wenige sehenswerte Chancen auf beiden Seiten. Nach Kopfballvorlage von Aleksandar Milic schießt Adib Al Akied am kurzen Pfosten vorbei, auch ein Schuss von Pascal Hänisch aus 18 Metern verfehlt das Tor. Auf der anderen Seite kommt Bogusz nach einem Freistoß von der halbrechten Seite zum Kopfball, zielt jedoch knapp über das Tor. Kurz darauf geht es mit dem knappen Rückstand für die Gastgeber in die Halbzeit.

Der Start in die zweite Halbzeit verläuft für den DSC optimal. Nach einem Foul an Adib Al Akied in der 48. Minute entscheidet der Schiedsrichter auf Elfmeter. Erneut tritt Timo Hoffstadt an und schießt den Ball zum 1:1 unter die Latte. Während für die Crostwitzer Gabriel Gärtner aus 20 Metern neben das Tor zielt, verfehlen auf der anderen Seite auch die Schüsse von Hoffstadt und Hänisch das Tor. Besser macht es dagegen Torik Schütze. Einen langen Ball erläuft der Mittelfeldspieler und lupft die Kugel über den herausgelaufenen SG-Torwart Petr Kralicek zum 2:1 ins Tor. Nur drei Minuten später ist der zwei Minuten zuvor eingewechselte Robert Thomas auf der linken Seite durch und verwandelt zum 3:1 ins lange Eck. Doch die Gäste kommen nur 5 Minuten später zum Anschlusstreffer. Einen Freistoß der Gäste kann der DSC nicht richtig klären, der Ball kommt auf die rechte Seite zu G. Gärtner und dessen Eingabe verwandelt Alwin Mützner am langen Pfosten zum 3:2. Nach einem Ballverlust des DSC zieht Mützner aus 17 Meter ab, verfehlt das Tor jedoch knapp. Auf der anderen Seite erkämpft sich Thomas einen Einwurf der Crostwitzer und spielt auf den mitgelaufenen Schütze. Dessen Schuss aus 18 Metern kann Kralicek jedoch parieren. Bis zum Ende verteidigt der DSC den knappen Vorsprung und feiert, erstmals in dieser Saison, den 2. Pflichtspielsieg in Folge.

Bereits in einer Woche steht das nächste Pflichtspiel auf Platz 11 an. In der 3. Runde des Landespokals ist Stadtrivale SG Dresden Striesen zu Gast.

Dresdner SC: Nestler – Jüptner, Hönle, Nguyen, Nodewald (87. Pöthe) – Neukirch (67. Thomas), Hoffstadt (84. Renninger), Schütze, Milic (63. Sieradzki) – Al Akied, Hänisch
SG Crostwitz:
Kralicek – L. Gärtner, Runt, Sentivan, F. Gärtner – Mützner, Werner (68. Sende), G. Gärtner,Matjeschk – Schneider (73. Mark), Bogusz
Tore:
0:1 Bogusz (9. Min), 1:1 Hoffstadt (FE/49. Min), 2:1 Schütze (66. Min), 3:1 Thomas (69. Min), 3:2 Mützner (74. Min)
Zuschauer:
122

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.