3. Wettkampftag 2. Bundesliga 2014

Turnen & Sportakrobatik 15.11.2014

Klassenerhalt souverän gemeistert!

Im eigenen Bett schlafen, um am Morgen zum letzten Wettkampf dieser Bundesligasaison zu reisen, war schon etwas Seltenes. Sind die Wettkämpfe sonst meist mit weiten Anfahrtswegen verbunden, ging es dieses Mal nach Chemnitz. Auch die mitgereisten zahlreichen Turnfreunde aus Dresden ließen die Turnerherzen hörbar höher schlagen. Vor den Augen ihrer größten Fans -unserem eigenen Nachwuchs- war den Dresdner Turnerinnen ihre Nervosität am Startgerät Barren und dem darauffolgenden Balken deutlich anzumerken.

An den Holmen turnten Julia Vietor und Lucienne Fragel fehlerfrei durch. Schon beeindruckend, wie die Jüngste im Team (Luci) ihre Übungen "abliefert". Da kann sich so manch "Alter Hase" ein Beispiel nehmen. Toll Luci.

Am Balken blieb keine unserer Damen fehlerfrei. Mit 7 Stürzen nach 2 Geräten lagen wir auf Rang 8. Nun mussten die restlichen 8 Übungen fehlerfrei gezeigt werden. Das gelang beeindruckend. Erneut war Dresden die beste Riege am Boden. Mit Marlene Bindig, Julia Vietor, unserer "Feuerwehrfrau" Stefanie Hamann und Lucienne gelangen vier sehr gute Übungen, Marlene sogar mit der Tageshöchstwertung an ihrem Paradegerät.

Nach dem letzten Gerät Sprung, an dem vier gute Sprünge gelangen, stand es fest - 3. Platz am 3.Wettkampftag hinter dem Turnzentrum der Dt. Sporthochschule Köln und Kirchheim unter Teck. Klasse Mädels!

Das Dresdner Team beschließt diese Saison 2014 im Gesamtklassement auf Rang 4, einen Platz besser als 2013. Angesichts der Personalsorgen, die sich im Vorfeld des 2. Wettkampftages auttaten, eine grandiose Leistung. Hier natürlich noch einmal ein großes Dankeschön an Stefanie Hamann. Für die 2015er Saison können die Verantwortlichen dann sicherlich wieder auf einen größeren Kaderpool zurückgreifen. Gleich vier Turnerinnen der AK 11 wechseln in den Kürbereich und wollen den Etablierten einen Startplatz an den vier Geräten streitig machen. Auf geht's!

zurück zur Übersicht



hoch