118 Jahre DSC: 6:0-Kantersieg gegen Schiebock

Fußball 30.04.2016

20. Spieltag: Dresdner SC – Bischofswerdaer FV 08 II 6:0 (3:0)

Die Ausgangslage vorm Spiel gegen die zweite Vertretung des Bischofswerdaer FV 08 war klar: Schiebock hat 3 Punkte Vorsprung auf den DSC und das um sieben Tore bessere Torverhältnis. Im Hinspiel gab es nach einem starken Spiel beider Teams ein torloses Remis. Der DSC spielte zuletzt zudem konstant unkonstant. Doch nach dem Sieg in Zschachwitz legte der Sportclub diesmal furios nach. Zum 118. Geburtstag des Vereines setzte es einen 6:0-Kantersieg über die Schiebocker Gäste.

Das Spiel beginnt für den DSC nach Maß. Robert Thomas verwandelt bereits nach drei Minuten eine passgenaue Flanke von Philipp Gröblehner aus Nahdistanz zur DSC-Führung. Es folgen schöne Angriffszüge, bei denen Daniel Pfitzner volley knapp vorbei zielt und Alexander Preißiger haarscharf am Torwart scheitert. Nach einer guten Viertelstunde kommt Robert Thomas nach einem langen Ball zum Torabschluss, doch Marcel Berndt im BFV-Kasten kann den Abschluss parieren. Die folgende Ecke von Julius Wetzel verwandelt Pfitzner aber mit dem Kopf dennoch zum 2:0. Nur wenig später gleiches Muster und wieder Tor. Eine Wetzel-Ecke landet diesmal bei Marco Grahle, der souverän zum 3:0 einköpfte. Nach 40 Minuten haben die Gäste ihre erste Tormöglichkeit, agieren ansonsten aber absolut harmlos. Mit dem Pausenpfiff hält der BFV-Goalie einen Schuss von Marco Britschka stark und belässt es dadurch beim 3:0.

Die zweite Halbzeit beginnt wie auch schon die erste. Nur zwei Minuten sind gespielt und Britschka sorgt für das 4:0. In der Folge kommen die Gäste zu einer kurzen Druckphase, bleiben aber auch dabei ungefährlich und kommen kaum zum Abschluss. Robert Thomas sorgt mit seinem zweiten Treffer nach einer reichlichen Stunde für das 5:0 – und das per Kopf! Nur ein paar Minuten später ist Thomas als Vorlagengeber zur Stelle, schiebt den Ball im Strafraum quer, so dass Alexander Preißiger keine Mühe hat, den Ball über die Torlinien zu drücken – 6:0. Nach erneuter Vorlage von Thomas setzt Pfitzner mit einem Pfostenkracher das letzte Ausrufezeichen der Partie.

Der DSC gewinnt durch das 6:0 nicht nur wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt, sondern verbessert damit sein Torverhältnis so gut, dass er sich auch noch am Bischofswerdaer FV vorbei auf Platz 10 der Tabelle schiebt. Die Friedrichstädter zeigen zum Vereinsgeburtstag eine tadellose und spielfreudige Leistung gegen insgesamt aber auch völlig harmlose Gäste. In einer Woche in Striesen gilt es, diese Leistung zu bestätigen, um den Abstand zu den Abstiegsplätzen konstant zu halten.

Dresdner SC: Arndt (72. Ahnert) – Joneleit (61. Forgber), Grahle, Nguyen, Käseberg – Pfitzner, Preißiger, Wetzel (54. Hildebrand), Britschka, Gröblehner – Thomas
Bischofswerdaer FV II: Berndt – Herzog (46. Einenkel), Schmidt, Seidler, Borrmann – Schreiter, Dietze, Schmalfuß, Urban – Lorenz, Henschel (24. Hirmke)
Tore: 1:0 Thomas (3. Min), 2:0 Pfitzner (18. Min), 3:0 Grahle (26. Min), 4:0 Britschka (47. Min), 5:0 Thomas (68. Min), 6:0 Preißiger (72. Min)
Zuschauer: 157

zurück zur Übersicht



hoch