100 % „Ausbeute“ in Mexiko

Wasserspringen 09.03.2014

Timo Bartel und Louisa Stawczynski (beide Dresdner SC) erreichen beim Internationalen FINA Qualifikationswettkampf in Guadalajara (Mexiko) in allen 3 Disziplinen jeweils den Quotenplatz für die Teilnahme an den Olympischen Spielen der Jugend Ende August 2014 in Nanjing (China).

Ganz herzlichen Glückwunsch an beide Aktive und an Trainer Boris Rozenberg sowie Bundesjugendtrainer Frank Taubert, die vor Ort in Guadalajara die Sportler trainiert, unterstützt und betreut haben.

Der 17 jährige Schüler Timo Bartel zeigte gleich im Vorkampf vom 3m Brett mit einem 3. Platz und guten 557,05 Punkten, das er große Ambitionen hat, einen Quotenplatz zu erkämpfen. Der Quotenplatz sollte auch ein Geburtstagsgeschenk für seinen Trainer Boris Rozenberg sein, der seinen 54. Geburtstag auf der Wettkampfreise begehen konnte. Das Finale lief für den ehrgeizigen Timo dann zwar nicht so optimal, doch mit dem 4. Platz und 542,55 Punkten war der Quotenplatz zur Teilnahme an den Olympischen Jugend Spielen gesichert. Besonders der 2½ Salto vorwärts mit Doppelschraube war im Finale nicht so gut gelungen. Vom 3m Brett gewonnen hat der Mexikaner Rodrigo Diego Lopez mit sensationellen 630,75 Punkten, vor dem Russen Nikita Shleikher und dem Chinesen Hao Yang die Beide 571,75 Punkte erreichten.

Vom Turm zeigte Timo wiederum im Vorkampf mit 489,55 Punkten und Platz 3 eine gute Serie, konnte im Finale dann aber nicht mehr an sein Leistungsvermögen anknüpfen und landete in einem relativ schwachen Turmfinale mit 456,05 Punkten auf dem 8. Platz, der aber zur Freude aller, zum Quotenplatz vom Turm noch ausreichte. Bestimmt 100 Punkte hat Timo im Pool von Guadalajara in diesem Wettkampf liegen gelassen, kommentierte Bundestrainer Taubert die Finalleistung. Sieger wurde Andres Tudon (MEX) 581,25 Pkt, 2. Maxym Dolgov (UKR) 517,35 Pkt. 3. Alexandr Belevtcev (RUS) 501,05 Pkt.

 

Die ebenfalls 17 Jahre alte Louisa Stawczynski wollte ihrem Vereinskamerad und Trainingspartner vom 3m Brett in nichts nachstehen und erreichte im Vorkampf vom 3m Brett als 7. mit 411,50 Punkten das Finale. Im Finale konnte sich die amtierende Juniorenvizeeuropameisterin vom 3m Brett noch einmal steigern und belegte mit einer sehr guten, stabilen Leistung - so der Kommentar von Bundestrainer Taubert - und 421,30 Punkten Platz 6. Und sicherte sich ebenfalls einen Quotenplatz für die Olympischen Jugend Spiele.

Siegerin wieder aus Mexiko Dolores Monzón 477,20 Pkt. 2. Shengping Wu (CHN) 468,30 Pkt. 3. Gracia Leydon (USA) 445,20 Pkt.

 

 

 

Quelle: www.dsv.de/wasserspringen

 

 

 

zurück zur Übersicht



hoch