1. Wettkampftag 2. Bundesliga 2014

Turnen & Sportakrobatik 28.04.2014

Zu sicher gefühlt !

Zweifelsohne sollte der Saisoneinstieg diese Bundesligasaison besser gelingen, standen doch die Vorzeichen auf grün. Alle Turnerinnen an Bord, fit und gut in Form ließen die Verantwortlichen doch recht zuversichtlich in den Wettkampf gehen. Doch der Teufel steckte im Detail.

Irgendwie war am Barren schon der Wurm drin. Mit drei durchgeturnten Übungen von Susi, Lucienne und Julia durfte man eigentlich nicht unzufrieden sein. Die Wertungen ließen die Damen jedoch keine Luftsprünge machen. Marlene als Schlussturnerin war diesmal noch nicht wieder in Topform und patzte beim Stecher mit ganzer Drehung.

Die gedrückte Stimmung wurde leider zum Sturzteufel am Balken. Lediglich Flora, die ihren ersten Bundesligaeinsatz hatte, blieb ohne unfreiwilligen Abstieg. Susi - bisher eine sichere Balkenturnerin - erwischte diesmal einen rabenschwarzen Tag. Da hilft nur Abhaken und beim nächsten Wettkampf wird es wieder besser.

Am Boden turnten unsere Mädchen gewohnt gut, die modifizierten Wettkampfvorschriften bescherten jedoch nur Marlene mit ihrer neu choreografierten Übung gute Punkte.

Vor dem letzten Gerät Sprung rangierte unsere Mannschaft auf dem vorletzen Platz. Den Mädchen gelang es aber, mit vier sauberen Sprüngen ihr bisher bestes Sprungresultat zu erturnen und konnten so den Wettkampf mit dem 5. Rang abschließen. Mit den erreichten 173, 80 Punkten verfehlte die Mannschaft das gesteckte Ziel von 180 Punkten deutlich.

Ihren ersten Bundesligaeinsatz hatten Lucienne Fragel (AK12) und Flora Hirche (AK 13). Beide machten ihre Sache sehr gut. Bleibt zu hoffen, dass unsere etablierten "Alten Hasen" Susann Marie Beck, Maria Sonntag, Julia Vietor und Marlene Bindig in den nächsten Wettkämpfen zu alter Stärke zurückfinden. Als nächste Bewährungsprobe folgen die Landesmeisterschaften, Deutschlandpokal und die Deutschen Meisterschaften bevor dann erst im Herbst der 2. und 3. Wettkampftag in Stuttgart und Ulm auf die Dresdnerinnen warten.

zurück zur Übersicht



hoch