1. Bahntitelkämpfe in Chemnitz

Erstellt von Mike Groß Radsport 06.07.2020

DSC-Radsportler überzeugen mit 2 Landesmeistertiteln

  • Foto: DSC Radsport

Nach langer Wartezeit auf den diesjährigen Saisonauftakt wartete am Sonnabend mit den Landestitelkämpfen im Bahnradsport auf der Chemnitzer Radrennbahn der 1. sächsische Höhepunkt auf die Radsportler.

Nach intensiven Bahntrainingseinheiten auf der Heidenauer Radrennbahn durfte man gespannt sein, wie die DSC-Radsportler im großen Starterfeld in den einzelnen Zeitfahrdisziplinen aufwarteten. Ziel waren optimistische 3 Medaillen!

Bei sommerlichen Temperaturen, aber teils heftigem Wind mit Böen wurde im Kampf um die Platzierungen ein Höchstmaß an Können und Einsatzbereitschaft abverlangt. Allen Teilnehmern und Betreuern gilt mein Dank für Ihren Einsatz und Ihre Unterstützung.
Gehandicapt durch Stau und Vollsperrung auf der Autobahn verlief der Beginn nicht gerade verheißungsvoll, denn wir hatten weder Rollen noch Stühle für die ersten Starter in den Altersklassen U13. Durch Improvisation absolvierten wir dennoch eine vernünftige Vorbereitung, sodass die Schüler Ihre Rennen über die 100 Meter und 500 Meter bestreiten konnten.

Über die 100 Meter zeigten Justus und Til mit den Plätzen 16 und 17 ihr Können. Man berücksichtigt dabei, dass ein Warmfahren auf der Bahn nicht gestattet war. Allein vor diesem Hintergrund war eine optimale Fahrlinie auf unbekanntem Terrain nicht möglich.
Dennoch zeigten beide gegenüber ihren bisherigen Bestzeiten (Justus 8,0 sec und Til 8,4 sec), was Sie können. Sie beendeten die erste Zeitfahrdisziplin in 7,83 sec und 7,87 sec, sodass bereits die ersten zwei neuen Bestzeiten feststanden.
Bei den folgenden 500 Metern (stehender Start) lagen ihre persönlichen Bestzeiten bei Justus 47,1 sec und bei Til 53,1 sec.
Mit den Plätzen 11 (Justus) und 18 (Til) von insgesamt 25 Startern zeigten beide ein enormes Verbesserungspotential. Auch hier fuhren beide neue persönliche Bestzeiten. Justus überquerte in 46,55 sec und Til in 48,70 sec die Ziellinie. Beide verbesserten sich damit deutlich! Herzlichen Glückwunsch!

Im folgenden Rennen der Schüler über die Distanzen 500 Meter (stehender Start) und 2000 Meter durfte man gespannt sein über die aktuelle Leistungsentwicklung der Starter. Für uns gingen Eric, Jonathan und Mika sowie Hannes an den Start.
So hingen auch hier die „Trauben“ sehr hoch, denn es waren die derzeit besten Kurzzeitsprinter Sachsens mit am Start.
Bei den 500 Metern (stehender Start) lagen ihre bisherigen persönlichen Bestzeiten bei: Eric 42,59 sec, Mika 46,80 sec,  Hannes 38,28 sec und Jonathan 42,87 sec.
Mit den Plätzen 4 (Hannes), 11 (Eric), 18 (Jonathan), 27 (Mika) verfehlten wir hier leider noch den ersten Podestplatz unter den 33 gestarteten Sachsen.
Allerdings wuchsen die Nachwuchsfahrer ebenfalls mit neuen Bestzeiten über sich hinaus.
So fuhr Hannes in 37,84 erstmals unter 38 sec, Eric landete bei 40,47 sec (Verbesserung über 2 sec), Mika landete bei 44,82 sec (Verbesserung über 2sec) und Jonathan wurde in 41,58 sec 18 Platz und (verbesserte sich ebenfalls um über 1,5sec.) über die Distanz von 500 Meter.

Es sollte allerdings noch besser kommen, denn in der folgenden Ausdauerdisziplin avisierte unser Hannes zum Überflieger und verfehlte die ambitionierte Zeitvorgabe nur um knapp 1sec, allerdings schmälert dies in keinster Weise den 1 LVM-Titel über 2000 Meter in 2:37,98 sec. Hier war Hannes fast 4,5 sec schneller als der Zweitplatzierte und unterbot seine bisherige Bestzeit von 2:39,40 und das bei durchaus ungünstigen Windverhältnissen.
Auch die Ergebnisse von Jonathan (11.), Eric mit Platz 12 und Mika mit Platz 26 haben aufhorchen lassen. So wurden auch hier durchweg neue persönliche Bestzeiten gefahren. Bei Jonathan liegt sie nun bei 2:54,03 (ehemals 2:59,40), bei Eric liegt bei 2:55,74 (ehemals 3:01,96) und bei Mika bei 3:15,49 (ehemals 3:18,41).
Hier sieht man das Steigerungspotential! Klasse!!!
Herzlichen Glückwunsch Hannes zum LVM-Titel und allen weiteren Sportlern, die mit hoher Einsatzbereitschaft und persönlichem Ehrgeiz tolle Leistungen erbringen konnten.

Es folgten die Starter der U17, die über 500 Meter und 2000 Meter ihr Können unter Beweis stellen sollten. Für uns vertraten die Sportler Pascal, Jonas und Vincent die Dresdner Farben. Auch hier wurden von jedem Sportler in jeder Disziplin neue persönliche Bestzeiten erzielt. Mit den Plätzen 9 durch Jonas, 10 Pascal und 15 Vincent konnte auch hier ein erstes Ausrufezeichen gesetzt werden. Sie beendeten Ihr Rennen in:
Jonas 38,38sec (ehemals 38,60sec)
Pascal 38,81sec (ehemals 40,10sec)
Vincent 40,46sec (ehemals 42,50sec) fuhren alle bemerkenswerte Bestzeiten.
Über die 2000 Meter verfehlte Pascal mit Platz 4 in 2:34,26 sec nur knapp den erhofften Podestplatz, verbesserte seine persönliche Bestzeit (2:47,42 sec) allerdings um 13 sec, was sicherlich auch dem Einsatz eines Zeitfahraufliegers zu verdanken war!
Jonas mit Platz 5 in einer Zeit von 2:35,30 sec verbesserte seine Zeit von 2:42,43 um über 7 sec ebenfalls deutlich.
Das tolle Ergebnis rundete Vincent (als Einziger ohne Zeitfahrauflieger ausgestattet) mit Platz 18 in 2:52,97 sec (ehemals 2:53,41 sec) ab.
Somit standen zu diesem Zeitpunkt bereits 15 neu gefahrene Bestzeiten fest und zeigten die hohe Kampfmoral aller Athleten. Herzlichen Glückwunsch!

Es folgten die Fahrer und Starter der U19. Für uns gingen Malte, Anton und Edgar an den Start. Die LVM war über 1000 Meter und 3000 Meter jeweils stehender Start ausgeschrieben. Bereits nach der ersten Disziplin über 1000 Meter trat Ernüchterung ein. Mit den Plätzen 9 durch Malte in 1:16,12 sec, Platz 11 durch Anton in 1:19,46 sec und Platz 13 durch Edgar in 1:21,66 sec beendeten wir das erste Rennen. Insgesamt waren hier lediglich 13 Starter angetreten und die Spezialisten Kretschy und Spitzer fehlten durch Einsatz mit der Nationalmannschaft. Bedenkt man, dass der Sieg bei 1:08,75 sec weg ging, so sind das über 4 zu fahrende Runden auf einer 250 Meter Bahn 13 sec bei dieser Distanz. Bedeutet, dass wir fast eine Runde bekommen. Hier bleibt definitiv viel zu tun!
Die folgenden 3000 Meter absolvierten alle drei Starter zwar in für sie neuen Bestzeiten, doch das Niveau liegt auch hier deutlich höher. Mit Platz 10 konnte Malte in 4:09,19 sec den Zielstrich überqueren (Bestzeit bisher 4:12,86 sec).
Platz 11 für Anton in 4:09,70 sec (Bestzeit bisher 4:23,36 sec, was einer deutlichen Steigerung entspricht) und Platz 13 für Edgar der in 4:22,27 sec (Bestzeit bisher 4:31,11 sec). Der Sieg ging bei 3:43,50 sec weg, was in etwa 40 sec ausmacht und bedeutet, dass man auf einer 250 Meter Bahn in etwa fast 3 Runden abgenommen bekommt.

Auch die Frauen haben eine Bahn-LVM ausgetragen. Über die kurze Distanz von 500 Meter konnte sich überraschend deutlich Tina durchsetzen, die in 40,44sec den Zielstrich überquerte und damit nur knapp Ihre bisherige Bestzeit von 39,5sec verfehlte. Allerdings machte sie mit fast 1,5sec vor der Zweitplatzierten deutlich, wer den Sieg klar verdient hatte. Damit stand der 2 LVM-Titel fest.
Die Frauen mussten ebenfalls in Ihrem zweiten Rennen über 3000 Metern antreten. Hier durfte man gespannt sein auf Olivia, Tina und Sandra, denn alle drei hatten nach vorangegangenen Trainingsüberprüfungen durchaus berechtigte Chancen, ganz oben auf dem Treppchen zu landen. Schlussendlich setzte sich Olivia in der für sie guten Zeit von 4:11,00 sec vor Tina in 4:26,30 sec und Sandra in 4:34,31 sec, durch. Beide erzielten zwar keine neuen Bestzeiten, doch letztlich zählte das Ergebnis! Damit wurde die für uns tolle LVM auf der Bahn abgerundet. Auch hier gilt mein Dank den Sportlerinnen und herzlichen Glückwunsch!

Die Dresdner Sportler und Sportlerinnen, Trainer und Betreuer konnten sich damit über einen gelungenen Meisterschaftsauftakt freuen. Die tollen Zeiten (18 neue persönliche Bestzeiten) und erkämpften Medaillen (2 Titel und 2 weitere Medaillen sprechen für sich), 2 weitere 4. Plätze runden das Ergebnis ab.
Besonderen Dank auch an die mitgereisten Eltern, die hohen Anteil am Erfolg Ihrer Kids haben, DANKE!

Bleibt alle gesund und weiter kämpfen!

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.