Zweimal Bronze in Kazan

Erstellt von sh Wasserspringen 07.05.2018

Tina und Timo holen Edelmetall

Zum Abschluss der diesjährigen Weltserie der besten Wasserspringer haben die DSC-Springer für zweimal Edelmetall gesorgt. Im russischen Kazan holten sich zunächst Timo Barthel und sein Hallenser Partner Florian Fandler Bronze im Synchronspringen vom Turm. Mit 345,36 Punkten waren sie selbst mit ihrer Leistung nicht ganz zufrieden, freuten sich aber über das erste Edelmetall auf dieser Weltserie. Diesmal waren in Kazan nur drei Synchronpaare am Start. 

Bereits das zweite Mal Bronze holten Tina Punzel und ihr Berliner Partner Lou Massenberg im Mixed vom 3m-Brett. Nach Rang drei in Montreal vor einer Woche schafften sie auch diesmal den Sprung auf das Podium mit 306 Punkten hinter Kanada und Großbritannien. "Es war eine tolle Erfahrung und es hat Spaß gemacht, sich mit den Besten der Welt zu messen. Dass wir zwei Medaillen mit nach Hause bringen, zeigt uns, dass wir mithalten können und gibt Selbstvertrauen für die anstehende Saison. Außerdem sind wir vom Brett mit Lou und vom Turm mit Florian jeweils auch Dritte der Gesamtwertung geworden", sagte Tina. "Jetzt freue ich mich nach den vielen Reisen aber auch auf Zuhause."

Beide waren in Kazan auch im Einzel an den Start gegangen. Mit 292,80 Punkten schaffte es Tina vom Brett auf Rang vier im Halbfinale und verpasste damit das Finale der besten Sechs knapp.

Timo kam in seinem Halbfinale auf 388,15 Punkte und war damit noch ein Stück entfernt von den Top 3, die ins Finale einzogen. Auch für ihn  aber gilt diese Chance, auf der Weltserie springen zu können, als sehr wertvoll in Bezug auf sein großes Fernziel Tokio 2020.

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.