U16-Nachwuchs sammelt Erfahrungen

Erstellt von Sven Vesmanis Leichtathletik 29.07.2019

Resümee U16-DM 2019

Wir wollen Euch auch noch die U16-DM im Resümee unseres Trainers Sven Vesmanis nachliefern.

 

Der DSC war auch dieses Jahr mit einer sehr großen Delegation vertreten - wir waren das drittstärkstes Team. Wie im vergangenen Jahr konnte eine DSC-Sportlerin Gold erkämpfen. Jada Julien siegte im Hammerwurf. Sie trainierte bis Ostern noch am Stützpunkt in Dresden, ist dann aber aus Gründen der sportlichen Entwicklung an den Stützpunkt nach Chemnitz gewechselt, um dort von Steve Schneider optimal betreut zu werden.

Eine weitere Medaille konnte Selma Arndt im Dreisprung erringen. Sie gewann Silber und steigerte ihre Bestleistung in diesem Wettkampf um 50cm. Dies war erst ihr zweiter Dreisprung-Wettkampf! Eine weitere Medaille hat sie sich im Weitsprung erhofft. Leider kam sie, wie auch die anderen, mit den schlechten Bedingungen nicht so gut zurecht, sodass sie hier den 5. Platz erzielte.

Einen vierten Platz konnte die Staffel verbuchen. Als Vorlaufschnellste waren sie auch für das Finale leicht favorisiert. Allerdings gab es bei fast allen Wechselschwierigkeiten, sodass es am Ende nicht für eine Medaille gereicht hat. Sieger Magdeburg konnten wir im Vorlauf aber ebenso schlagen wie zuvor bei den Mitteldeutschen Meisterschaften. Trotzdem hat das Team mit dem Sachsenrekord gezeigt, wie stark sie zusammen sein können.

Weiterhin wurde Jada Julien über die 80m Hürden Fünfte und steigerte ebenfalls ihre Bestzeit um beachtliche vier Zehntel.

Ebenfalls einen guten 5. Platz belegte Celine John, die am Stützpunkt trainiert und für die SG Weißig 1861 startet. Ivo Ziebold, starberechtigt für den TSV Cossebaude, konnte einen sechsten Platz über die Hürden belegen und steigerte auch seine Bestzeit deutlich.

Letztlich konnte noch Vivian Richter über die 300m Hürden mit einer Finalplatzierung überraschen und war überglücklich. Pech hatte leider Lotte Claus, die über die gleiche Strecke einen schwachen Vorlauf anbot und somit nur ins B-Finale gelangte. Dort konnte sie allerdings zeigen, was sie wirklich kann und lief eine Zeit die im A-Finale zum vierten Platz gereicht hätte.

Auch die Staffel der männlichen U16 konnte überzeugen und erzielte im B-Finale den zweiten Platz. Till Woldrich und Georg Straßberger kamen nicht über ihre Vorläufe hinaus.

Für alle war es die erste große nationale Einzelmeisterschaft und somit auch eine Erfahrungsgewinn.

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.