Sitzvolleyballer beenden Jahr mit Silber

Erstellt von Sebastian Rzeppa/sh Volleyball 02.12.2019

LE-Cup in Leipzig

Zum Jahresabschluss 2019 ging es für die Sitzvolleyballmannschaft des Dresdner SC 1898 traditionell zum LE-Cup nach Leipzig. Dieses Jahr wurde das Turnier in einem parallelen Nationalmannschafts- und Vereinsmannschaftsturnier ausgetragen. Am Nationalmannschaftsturnier nahmen neben Deutschland weitere Nationalmannschaften wie die Ukraine, Tschechien, Slowenien, Niederlande und Polen teil.

Für die Vereinsmannschaften bedeutete dies, jeweils auf ihre Nationalspieler zu verzichten. Seitens des Dresdner SC  traten Alexander Schiffler und Florian Singer für die deutsche Nationalmannschaft an. Das Nationalmannschaftsturnier gilt als Vorbereitung für das Qualifikationsturnier für die Paralympischen Spiele 2020 in Tokio. Trotz eines guten dritten Platzes bei der EM 2019 im Sitzvolleyball ist für die deutsche Mannschaft dieses Qualifikationsturnier im Frühjahr 2020 entscheidend für die Teilnahme an den Paralympischen Spielen. Die deutsche Nationalmannschaft konnte sich am Ende über einen guten dritten Platz freuen.

Im Vereinsturnier trafen die Sitzvolleyballer des Dresdner SC unter Kapitän Jan Gey auf die Mannschaften aus Hamburg, Berlin, Magdeburg, Hoffenheim, Leverkusen, Leipzig, Prag und Brcko aus Bosnien-Herzegowina. In dem Modus Jeder-gegen-Jeden wurde die beste Vereinsmannschaft ermittelt. Am Samstag trafen die Dresdner zuerst auf Hamburg. Aufgrund der geänderten Mannschaftsaufstellung galt es, sich neu zu finden, und dies gelang auch direkt mit einem 2:0 Sieg. An diesem ersten Turniertag folgten die Spiele gegen Prag, Leverkusen, Berlin und Magdeburg. Alle vier weiteren Spielen wurden ebenfalls klar mit 2:0 gewonnen.
Der zweite Turniertag begann direkt mit dem schwersten Spiel gegen die Sitzvolleyballmannschaft aus Brcko. Leider fanden die Dresdner nicht wirklich ins Spiel und mussten sie geschlagen geben. Trotz dieser Niederlage gaben die Dresdner Sitzvolleyballer nicht auf und zeigten ihre Stärken in den beiden letzten Spielen des Turnieres gegen Hoffenheim und Leipzig mit zwei Siegen. Speziell im Spiel gegen die Leipziger Sitzvolleyballer gelang es nach einem ersten gewonnen Satz auch den zweiten Satz trotz eines 6 Punkte-Rückstandes für sich zu entscheiden. Am Ende steht ein sehr guter zweiter Platz, der die Klasse der Sitzvolleyballer des Dresdner SC unter den deutschen Mannschaften unterstreicht. Letztlich musste man sich nur den Sitzvolleyballern aus Brcko (Bosnien-Herzegowina) geschlagen geben.

Ergebnisse:

  1. Brcko (Bosnien-Herzegowina)
  2. Dresden
  3. Leipzig
  4. Hoffenheim
  5. Leverkusen
  6. Magdeburg
  7. Prag (Tschechien)
  8. Hamburg
  9. Berlin

Für den Dresdner SC ist dieser zweite Platz der Abschluss ihres bisher erfolgreichsten Jahres in der kurzen Zeit ihres Bestehens seit 2016. Höhepunkt war der Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Oktober. Freuen konnten sich die Dresdner auch über die Siege bei den Turnieren in Magdeburg und Dresden, einen zweiten Platz beim Turnier in Hamburg sowie zwei dritte Plätze bei den Turnieren in Hoffenheim und Prag. Nun gilt es an diese Erfolge im Jahr 2020 anzuknüpfen. Freuen würden wir uns auch über neue Spieler, die gerne mal die Sportart Sitzvolleyball ausprobieren möchten. Hierzu gerne unter der E-Mail-Adresse sitzvolleyball@dresdnersportclub.de bei uns melden.

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.