Schnee-Fight in Unterzahl wird nicht belohnt

Fußball 18.03.2018

16. Spieltag: Dresdner SC - SV Fortuna Trebendorf 1:2 (0:1)

Nachdem der Kunstrasenplatz 21 vom Platzwart nicht gesperrt worden war, bereiteten fleißige Helfer (vielen Dank!) die Spielfläche durch Schippen der Linien und beiden Strafräume für das Spiel gegen Trebendorf vor. Dennoch waren die Bedingungen natürlich nicht vielversprechend für ein sinnvolles Fußballspiel und in vielen Situationen entschied einfach das Glück.

Das Spiel begann mit einer ersten Chance durch Julius Wetzel über halbrechts. Doch im Gegenzug gibt es den ersten großen und vielleicht spielentscheidenden Aufreger. Der Schiedsrichter pfeift ein Festhalten von Marco Grahle im Strafraum als letzter Mann ab und entscheidet auf Foulelfmeter. Zudem verweis er Marco Grahle des Platzes, der DSC also fortan für 86 Minuten in Unterzahl. Auf dem kraftraubenden Schneeboden natürlich keine gute Voraussetzung. Krzsysztof Frydlewicz verwandelt diesen sicher zum 1:0 für die Gäste aus Trebendorf. Zehn Minuten später gibt es wieder Strafstoß für die Gäste. Diesmal umstrittener: Ralph Schouppe kommt seitlich aus dem Tor und knallt mit einem Angreifer im Kampf um den Ball zusammen. Erneut tritt Frydlewicz an, schießt diesmal aber links am Tor vorbei.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte gibt es viel Stückwerk und viel Kampf im Mittelfeld Ein Rückraum-Abschluss des DSC kurz vor der Pause verfehlt das Tor nur knapp. So geht es in die Halbzeit zum kurzzeitigen Aufwärmen.

Sebastian Schönlebe sorgt für Trebendorf mit einem Schuss von halblinks für den Auftakt in die 2. Hälfte, verfehlt das Tor aber. In der Folge ist dann der Sportclub klar spielbestimmend und erarbeitet sich einige zum Teil hochkarätige Tormöglichkeiten. Robert Thomas über die linke Seite, Julius Wetzel aus der Drehung und nochmal Thomas mit einem Schuss sorgen nach 54 Minuten für ein wahres Chancen-Feuerwerk. Nachdem Schouppe einen Schuss von Bartkomiej Jablonski pariert, vergibt Wetzel auf Dresdner Seite einen Riesen aus Nahdistanz. Nach 68 Minuten fällt dann endlich der Ausgleich. Ein Abschluss von Robert Thomas wird abgefälscht und geht so ins Trebendorfer Tor.

Eine Viertelstunde vor Schluss gibt es eine wunderbare Kombination über die rechte Seite. Wetzel spielt nach außen auf Thomas, der auf Alexander Preißiger flankt. Dieser legt per Kopf zentral vors Tor auf Nick Nowack ab, doch dessen Schuss wird von Mariusz Hanclich irgendwie übers Tor buxiert. Drei Minuten vor Spielende geht Thomas super an seinem Gegner im Strafraum vorbei und legt auch den Ball am Gäste-Keeper vorbei, leider aber frontal an den linken Pfosten. Ein Schuss von Timo Hoffstadt geht ebenso knapp vorbei. Es läuft die Nachspielzeit und Trebendorf kontert den DSC aus. Kasper Haldas verwandelt nach Vorlage von Sandro Jackob zur Spielentscheidung. In der letzten Minute des Spieles landet ein gefühlvoller Heber von Wetzel von links außen noch an der Querlatte und auch der Nachschuss von Thomas geht nicht ins Tor.

So bleibt es bei der 1:2-Niederlage trotz großem Kampf und langer Unterzahl. Am Ende sammelt der Sportclub aber eben wieder keine Punkte und der Blick auf die Tabelle spricht Bände. Unabhängig davon gibt es kommende Woche in Oderwitz die nächste Chance, sich zu belohnen.

Dresdner SC: Schouppe – Wege, Grahle, Nguyen, Sieradzki (67. Niederlein) – Thomas, Hoffstadt, Preißiger, Wetzel, Forgber – Herkt (63. Nowack)
SV Fortuna Trebendorf: Kalbac – Konieczny, Felix da Silva, Hanclich, Frydlewicz – Ali (75. Jackob), Jablonski (81. Schmieder), Haldas, Guilundo, Owsiany (46. Rentsch) – Schönlebe
Tore: 0:1 Frydlewicz (FE/5. Min), 1:1 Thomas (68. Min), 1:2 Haldas (90.+1. Min)
Besondere Vorkommnisse: 4. Min rote Karte Grahle [DSC] (wg. Notbremse), 15. Min Frydlewicz [SVT] schießt Foulelfmeter vorbei
Zuschauer: 70

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.