Martin Wolfram siegt beim 64. Internationalen Springertag Rostock

Erstellt von CH Wasserspringen Wasserspringen (intern) 16.02.2019

Youngster Karl Schöne gewinnt seine erste internationale Medaille bei den Erwachsenen

  • Siegerehrung im Turm-Synchron-Springen der Männer, Foto: Diving Germany

Beim 64. Internationalen Springertag Rostock 25. FINA Diving Grand Prix konnte Martin Wolfram die Konkurrenz in Schach halten und mit 417.35 Punkten die Goldmedaille gewinnen vor Lorenzo Marsaglia (ITA - 402.25 Punkte) und Wenao Zhang (CHN - 394.50 Punkte).

Auch unser Youngster Karl Schöne (A-Jugend) konnte eine Medaille bejubeln - seine erste internationale bei den Erwachsenen. Mit seinem Berliner Partner Tom Waldsteiner gewann er die Silbermedaille im Turm-Synchonspringen. Das Duo lag am Ende 7 Punkte vor dem zweiten deutschen Team Florian Fandler (Halle) / Lou Massenberg (Berlin), das damit nicht in die Wertung einging (pro Nation wird nur ein Synchronpaar gewertet).

Nicht so gut sah es dagegen bei Tina Punzel aus. Leider hat sie ihren Infekt noch immer nicht auskurieren können und ist deshalb vorzeitig wieder nach Hause gefahren. Sie tritt somit leider nicht in den Synchron-Konkurrenzen an. Wir wünschen gute Besserung, damit der geplante Start bei der ersten Station der World Series ab dem 25.02. möglich ist.

Eine schöne Tradition beim Springertag ist die Aktion "Kleine Stars treffen große Stars". Erfolgreiche Nachwuchssportler werden eingeladen, um den Wettkampf live und die Großen ihrer Zunft hautnah erleben zu können. In diesem Jahr durften vom DSC Cora Schiebold und Finn Neubert mit Trainerin Dorit Schöne nach Rostock reisen.

Beitrag des NDR zum Springertag

 

 

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.