Lok Leipzig und CFC holen sich erste Turniersiege

Erstellt von ee Fußball 08.06.2019

Rückblick 1. Tag DSC-Pfingst-Cup

In den Altersklassen der E- und F-Junioren holten sich am Sonnabend der 1. FC Lok Leipzig und der Chemnitzer FC die Siege beim sehr gut besuchten 6. DSC Pfingst-Cup. Die Chemnitzer konnten dabei den im vergangenen Jahr geholten Titel erfolgreich verteidigen. Bei der E-Jugend landete die U11 des Dresdner SC auf Platz 2. In der F-Jugend unterlag der BSV Eintracht Mahlsdorf im Finale.

Turnier der E-Junioren

In der E-Jugend wurde in zwei großen Vorrundengruppen um die Halbfinal-Einzug gespielt. Die E1 des Sportclubs gewann hier die Vorrundengruppe A klar und holte aus sechs Spielen sechs Siege bei 8:0 Toren. Hinter dem DSC zieht die SG Olympia Leipzig II ebenfalls klar ins Halbfinale ein. In der Gruppe B ist es etwas knapper. Der 1. FC Lokomotive Leipzig qualifiziert sich als Gruppenerster ohne Niederlage, aber mit einem Unentschieden für die Finalspiele. Dahinter schafft es Olympia Leipzig mit der ersten Mannschaft ebenfalls ins Halbfinale. Dort bleibt dann aber die E1 des DSC der Sieger (1:0) während Olympia Leipzig II mit 0:3 Lok Leipzig unterliegt.

Es folgen die entscheidenden Finalspiele. Beim Sportclub ist die Luft nach knapp sechs Turnierstunden etwas raus, so dass der Gast von Lok Leipzig das Finale dominiert und mit 3:0 den Siegerpokal gewinnt. Im kleinen Finale schafft die erste Mannschaft von Olympia Leipzig gegen die eigene zweite Vertretung ein 2:0 und sichert sich so die Bronzemedaillen.

Die anderen beiden Sportclub-Teams landen auf den Plätzen 6 und 11. Die Torjägerkanone für den besten Torschützen sichert sich Fritz Rosenfeld vom DSC 1898.

 Turnier der F-Junioren

Das Turnier der F-Junioren wird in mehreren Phasen ausgespielt. Zunächst geht es in vier 4er-Vorrundengruppen um den Einzug in die Zwischenrunde. Dort spielt man erneut in vier 4er-Gruppen um die Finalpaarungen, wobei die ersten beiden jeder Vorrundengruppe die Chance auf den Turniersieg beibehalten.

In der Vorrundengruppe A distanzieren der Leipziger SC und Handwerk Rabenstein die F1 des DSC. In der Gruppe B ist es der Chemnitzer FC, der sich mit 22:3 Toren den Gruppensieg vor Zschachwitz sichert. Die Gruppe C gewinnt Blau-Weiß Leipzig mit 23:3 Toren vor dem 1. FC Union Berlin. Und in der Gruppe D ist es Eintracht Mahlsdorf, die vor und mit der F3 des Sportclubs in die Zwischenrunde einzieht.

Die zwei Zwischenrundengruppen, in denen es um den Turniersieg geht, sind sehr spannend. Die beiden Erst- sowie Zweitplatzierten bestreiten schließlich die Halbfinalspiele. In der Gruppe A haben schließlich drei Teams sechs Punkte. Das bessere Torverhältnis spricht für Blau-Weiß Leipzig und den Leipziger SC 1901 sowie knapp gegen Zschachwitz. In der Gruppe B holt sich der CFC alle Punkte und zieht mit Mahlsdorf ins Halbfinale ein, während Union Berlin nur das Spiel um Platz 5 bleibt.

Im Halbfinale lässt der CFC beim 6:0 über den LSC nichts anbrennen während Mahlsdorf sich zu einem 2:1 gegen Blau-Weiß Leipzig zittert. Im Finale haben die Mahlsdorfer dann aber gegen den CFC nicht viel zu melden und müssen sich mit 0:3 geschlagen geben. Der CFC gewinnt so verdient das Turnier und schafft damit zudem die Titelverteidigung.

Die DSC-Teams kommen auf den Plätzen 8 (F3), 9 (F1) sowie 11 (F2) ein.

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.