Kazan: Gold für Tina und Nora

09.12.2013

Nora Subschinski und Tina Punzel stehen nach dem 3 m-Synchronspringen überraschend ganz oben auf dem Treppchen.

So ein Tag so wunderschön wie heute, werden sich die beiden Synchronspringerinnen nach ihrem Sieg vom 3m Brett im 4 Nationen Länderkampf gedacht haben. Aus mehreren Gründen war dieser 1.Platz ein besonderer Erfolg für die beiden Springerinnen aus Berlin und Dresden. Für die 24 jährige Sportsoldatin Nora Subschinski war es als erfahrene Springerin der erste Wettkampf seid 1 ½ Jahren nach ihrer Operation an der Halswirbelsäule. Die 3 fache Europameisterin und 2 fache Bronzemedaillengewinnerin der Weltmeisterschaften in Melbourne 2007 und Shanghai 2011 im Turm Synchron war total Happy im 3m Brett mit der 18 jährigen Tina Punzel (Dresden) eine super Partnerin gefunden zu haben, mit der ihr gleich zu Beginn der Saison vom 3m Brett mit dem 1.Platz eine Überraschung gelungen war und sie in Kazan die gesamte Konkurrenz hinter sich lassen konnten. Die Berlinerin Nora Subschinski fühlte sich total wohl und sie war mit Freude dabei mit Tina der jungen Sportlerin aus Dresden ihre Sprünge sauber ins Wasser zu bringen. Tina Punzel, die Überraschungseuropameisterin 2013 vom 3m Brett in Rostock, war noch geschwächt von der grippalen Erkrankung in Vorbereitung auf die neue Saison. Rund 2 Monate Trainingspause steckte sie weg und zauberte total konzentriert 5 wunderbare Sprünge in Kazan zu Wasser. Auch für den DSV war dieser Auftritt unseres Synchronpaars eine große Freude, so können wir mit diesem Ergebnis davon ausgehen in dieser Disziplin mit Nora und Tina wieder angreifen zu können. Drücken wir beiden die Daumen für die Zukunft.

Im Teamwettbewerb, der gleich nach 3m Frauen Synchron ausgetragen wurde, war dann für Tina erst einmal die Luft raus. Für beide Synchronkürsprünge, dem 3 ½ Salto vorwärts gehechtet und dem 2 ½ Delphinsalto gehechtet reichte ihre Kondition noch nicht aus und so konnte sie nur wenige Punkte zum Gesamt Ergebnis im Teamwettbewerb mit ihrem Vereinskamerad Sascha Klein (Dresden) beisteuern. Bundeswehrsoldat Sascha Klein, der Weltmeister im Synchronspringen vom Turm in Barcelona 2013, konnte als Partner von Tina Punzel im Teamevent auch mit einem super Pflichtsprung und 2 Kürsprüngen weit über 80 Punkten das Endergebnis mit dem 4.Platz im Teamevent nicht mehr beeinflussen. Insgesamt war auch der zweite Tag wieder ein erfolgreicher Wettkampftag für das DSV Team beim 4 Nationen Länderkampf.

 

Quelle: dsv

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.