Karl Bebendorf durchbricht Schallmauer von 8:20 min

Erstellt von sh Leichtathletik 18.07.2023

Platz 5 in Ungarn

  • Foto: Stefan Mayer


Unser 3000m-Hindernis-Spezialist Karl Bebendorf hat beim Meeting in Ungarn am Dienstag erstmals die Schallmauer von 8:20 Minuten durchbrochen und damit eine neue persönliche Bestleistung aufgestellt. Karl kam in 8:19,59 min in dem internationalen Feld auf Rang fünf. Der Sieg ging an den Marokkaner Mohamed Tindouft in 8:15,73 min.

"Ich bin sehr zufrieden mit diesem Ergebnis, zumal ich nicht sicher war, was heute möglich ist. Ich kam direkt aus dem Trainingslager in St. Moritz und wurde daher aus der Anpassung gerissen. Mir war das Meeting aber wichtig, weil es viele Punkte gibt für das Ranking für Paris 2024. Ich bin aktuell auf Rang 19 von 36 für die WM und genauso stehe ich jetzt in Hinblick auf Olympia da. Die gute Vorarbeit für nächstes Jahr war mir wichtig", sagte uns Karl nach dem Rennen.

Lob gab es auch von seinem Coach Dietmar Jarosch: "Karl läuft aktuell recht konstant auf einem hohen Niveau, das motiviert uns natürlich sehr Richtung WM."

Für Karl geht es direkt wieder zurück ins schweizerische St. Moritz, wo er sich gemeinsam mit seinem Trainer weitere 9 Tage auf die WM vorbereiten wird, bevor am 28.7. noch einmal ein Rennen in Leverkusen geplant ist.

Das Gyulai Istvan Memorial ist Teil der World Athletics Continental Tour Gold.

Herzlichen Glückwunsch an Karl und seinen Coach!

zurück zur Übersicht