Jonathan Petzke mit neuer Bestleistung in Kolumbien

Leichtathletik 19.07.2015

Hürdensprinter verpasst in 13,64 Sekunden das Finale bei der U18-Weltmeisterschaft

Vom Finale hatte Jonathan Petzke bei seinem WM-Debüt geträumt, ganz gereicht hat es nicht. Doch der Hürdensprinter vom Dresdner SC reist mit neuer persönlicher Bestleistung aus Cali/Kolumbien ab.

Als Zweiter seines Vorlaufes hatte sich Petzke für das Halbfinale qualifiziert, dort verbesserte er seine persönliche Bestmarke noch einmal von 13,66 s auf 13,64 s. Für den Einzug in den Finallauf aber genügte das in dem stark besetzten Feld nicht. "Es war nicht einfach ins Finale zu laufen, es wären 13,61 s nötig gewesen", sagte DSC-Cheftrainer Stefan Poser am Samstag. "Ich bin nicht enttäuscht, denn Jonathan hat sich hervorragend hier in Cali präsentiert. Wir schauen optimistisch nach vorn - in zwei Wochen sind die Deutschen Jugendmeisterschaften in Jena. Das ist für Jonathan ein weiterer wichtiger sportlicher Höhepunkt", sagte Stefan Poser.

 

 

Auch Weitspringer Simon Zienert hatte in Cali mit 7,51 m eine neue Bestleistung in der Qualifikation aufgestellt. Im Finale allerdings flatterten dem 17-Jährigen ein wenig die Nerven. Am Ende verabschiedete sich Simon auf Rang elf.

Bleibt das Resümee, dass beide DSC-Sportler zum Saisonhöhepunkt ihre beste Leistung weitgehend abrufen und zudem wichtige Erfahrungen auf internationalem Top-Niveau sammeln konnten.

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.