Information zum DSC-Kinderschutzkonzept

Erstellt von Maria Hartmann Wasserspringen (intern) 24.08.2022

Unsere Maßnahmen kurz erklärt

Die aktuellen Schlagzeilen von unserem ehemaligen Spitzenwasserspringer Jan Hempel erschüttern uns - die Abteilungsleitung, die aktuellen Trainerinnen/Trainer, die Übungsleiterinnen/Übungsleiter sowie Akteure des DSCs - sehr.

Umso wichtiger ist es uns, unseren Mitgliedern und vor allem den Eltern unserer jungen Wasserspringerinnen und Wasserspringer die Sicherheit zu geben, dass wir uns der Verantwortung bewusst sind und das Wohl der Sportlerinnen und Sportler an erster Stelle steht. Hierfür erfolgen seit Jahren eine Reihe von Präventionsmaßnahmen im Verein. So existiert u.a. ein Kinderschutzkonzept, über welches wir informieren möchten:

  1. Alle Personen - egal ob haupt- oder ehrenamtlich - die Kinder und Jugendliche trainieren, müssen vor Aufnahme der Tätigkeit ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen. Zum Vertrag gehört außerdem der Ehrenkodex des DOSB/der Deutschen Sportjugend.

  2. Unser Verein setzt auf Qualifizierung der ehrenamtlichen Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Dazu regen wir den Lizenzerwerb an, der mit einer Übungsleiter-Grundausbildung beginnt. Diese enthält Lerneinheiten zu Kinderschutz und Aufsichtspflicht.

  3. Darüber hinaus bieten wir mindestens einmal im Jahr für unsere haupt- und ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainer ein Seminar zum selben Thema an. Dieses beinhaltet die Schulung, eventuelle Anzeichen von Kindeswohlgefährdung zu erkennen, aber auch aufmerksam zu werden in Bezug auf mögliches Fehlverhalten im Umgang mit Sportlerinnen und Sportlern.

  4. Zum Kinderschutzkonzept gehört außerdem, dass beim Training möglichst mindestens zwei Trainer vor Ort sind, um eine Kontrollmöglichkeit zu gewährleisten. Sofern ein Einzeltraining notwendig/geplant ist, gilt das "Sechs-Augen Prinzip“. D.h. neben dem Trainer und dem Sportler, sollte ein(e) weitere(r) Trainerin oder Trainer bzw. ein weiteres Kind anwesend sein.

  5. Weiterhin gibt es Kinderschutz-Beauftragte im Verein. Sofern sich jemand lieber an eine außenstehende Person (außerhalb des Vereins) wenden möchte, stehen zusätzlich Ansprechpartner beim Stadtsportbund Dresden, bei der Sportjugend Dresden sowie Sportjugend Sachsen zur Verfügung.

  6. In Dresden existiert seit einem Jahr ein Netzwerk Kinderschutz im Sport, das sich regelmäßig trifft. Hier werden Kinderschutz-Personen aus Sportvereinen einerseits weitergebildet und andererseits können sie sich austauschen. Federführend ist die Sportjugend Dresden. 

Sofern Sie einmal in irgendeiner Hinsicht Sorgen oder Bedenken haben, können Sie sich jederzeit vertrauensvoll an die o.g. Ansprechpartner - an die Trainerinnen/Trainer, an die Kinderschutzbeauftragten bzw. auch an die neue Abteilungsleiterin, Maria Hartmann, wenden.

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.