Erfolgreicher Auftakt – Sieg in Radeberg

Fußball 13.08.2022

1. Spieltag: Radeberger SV - Dresdner SC 1:2 (0:1)

Einen erfolgreichen Start in die neue Saison in der Landesklasse verbuchte die 1. Mannschaft beim 1:2 (0:1) Sieg beim Radeberger SV. Gegen den Liganeuling aus der Landesklasse Mitte erzielten Julius Wetzel und Aleksandar Milic die Tore. Radeberg gelang nur der zwischenzeitliche Ausgleich.

Nur 14 Spieler standen dem DSC zum Auftakt zur Verfügung, darunter zwei Torhüter. So nahm Co-Trainer André Heinisch als Spieler auf der Bank Platz und Luis Csaszar aus der A-Jugend kam zu seinem ersten Einsatz im Männerbereich. Der18-Jährige machte eine starke Partie in der Verteidigung. Zu seinem Pflichtspieldebüt kam Linus Hauswald.

Das Spiel beginnt ausgeglichen und spielt sich vor allem im Mittelfeld ab. Während der DSC die erste Ecke verbucht, haben die Gastgeber mit einem Schuss der weit am Tor vorbei geht den ersten Abschluss. In der 13. Spielminute kommt Florian Palme nach Rückpass von Henry Hempel zum Abschluss, doch Luis Csaszar blockt den Schuss ab. Einen langen Ball der Hausherren kann Johnny Nestler außerhalb des Strafraums gegen Maurice Hagen ablaufen. Mit einem Freistoß aus 17 Metern verbuchen die Dresdner den ersten Abschluss. Doch der Versuch von Julius Wetzel geht genau zu RSV-Torwart Garret Hiebsch. Gefährlich wird es nach 28 Minuten, als Leon Erdmann in einen Rückpass von der linken Seite rutscht, doch der Ball rollt am Pfosten vorbei. Im Anschluss geht ein Schuss von Tim Walter aus 20 Metern weit am Tor vorbei, einen Querpass von Erdmann kann Nestler abfangen. In der37. Minute geht Long Nguyen in die Offensive und passt zu Adib Al Akied, der legt auf Julius Wetzel ab und der Kapitän trifft aus 18 Metern zum 0:1 ins linke Eck. Verletzungsbedingt müssen die 98er direkt nach dem Tor wechseln, für Georg Grabs kommt Aleksandar Milic in die Partie. Kurz vor der Pause kann der DSC in der Abwehr einen Ball nicht richtig klären, doch der Fernschuss von Hempel geht über das Tor. Somit geht es mit der knappen Führung der Schwarz-Roten in die Pause.

Zur zweiten Halbzeit gibt es auf beiden Seiten einen Wechsel. Bei den Friedrichstädtern kommt Thomas Hönle für Hannes Müller. Die erste Möglichkeit haben wiederum die Radeberger. Einen Rückpass von Erdmann schießt Palme jedoch am langen Pfosten vorbei. Auf der anderen Seite können die Hausherren den Ball nicht klären, den Schuss von Hänisch kann Hiebsch jedoch zur Ecke lenken. In der 62. Minute kann der DSC einen Angriff nur auf Kosten einer Ecke klären. Diese bringt Palme in die Mitte, wo Mark Bürger am höchsten steigt und zum 1:1 Ausgleich einköpft. Kurz darauf kommt André Heinisch für Linus Hauswald in die Partie und agiert fortan im Sturmzentrum. Nach dem Ausgleich ist der DSC wieder am Drücker. Einen abgefälschten Schuss von Hänisch kann Hiebsch noch zur Ecke lenken, ein Versuch von Wetzel von halbrechts geht knapp am Dreiangel vorbei. In der 76. Minute setzt sich Hänisch in der Mitte durch und passt zu Al Akied auf der linken Seite, der Stürmer legt zurück zu Milic, der im Fallen zum 1:2 ins Eck trifft.

Nur drei Minuten später setzt sich Hänisch gut durch, legt sich aber den letzten Ball zu weit vor, so dass Hiebsch klären kann. Im Gegenzug kommt Erdmann zum Abschluss, doch Nestler pariert mit dem Fuß. Im Anschluss geht Henisch von der rechten Seite in die Mitte, der Schuss aus 20 Metern wird von Hiebsch jedoch ins Aus geklärt. Nach Rückpass von Al Akied kommt Wetzel im Strafraum nicht richtig hinter den Ball und erneut ist Hiebsch zur Stelle. Auf der anderen Seite umspielt Hempel gleich zwei DSCer, doch Long Nguyen kann klären. Ein langer Freistoß des RSV-Torwarts springt bis an den DSC-Strafraum, wo Palme den Ball über Nestler, aber auch über das Tor lupft. Ein Kopfball von Hempel nach einem Seitenwechsel geht knapp am DSC-Tor vorbei. In der dreiminütigen Nachspielzeit versuchen die Radeberger noch mal Druck zu machen, machen sich durch Fehlpässe das Spiel aber selber schwer. So kann Hänisch einen missglückten Abschlag annehmen, doch Hiebsch klärt den Schuss aus 23 Metern zur Ecke. Kurz darauf ist Schluss und die 98er nehmen die ersten 3 Punkte mit zurück nach Dresden.

Nächste Woche kommt der Landesliga-Absteiger Neusalza-Spremberg ins Ostragehege.

 

Radeberger SV: Hiebsch – Walter (79. Scholz), Zschaler, Thuß, Klinkicht – Erdmann, Claus, Bürger, Hempel – Palme, Hagen (46. Hirsch)Dresdner SC: Nestler – Kretschmer, Kaiser, Nguyen, Hauswald (65. Heinisch) – Grabs (38. Milic), Müller (46. Hönle), Wetzel, Sieradzki – Al Akied, HänischTore: 0:1 Wetzel (37. Min), 1:1 Bürger (62. Min), 1:2 Milic (76. Min)Zuschauer: 98

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte geben Sie folgende Buchstabenfolge in das Captcha Code Feld ein:

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.