Ein Trio für die EM

Erstellt von sh Volleyball 15.07.2019

Sitzvolleyballer starten in Budapest

  • Michelle und Alex Schiffler nach der Rückkehr aus Rio 2016. Foto: Archiv

Vom 15. bis zum 20. Juli werden in Budapest die Europameisterschaften im Sitzvolleyball ausgetragen. Frauen und Männer spielen ihre Turniere parallel. Und auch ein DSC-Trio wird in Ungarn dabei sein. Neben Florian Singer kehrt auch Alexander Schiffler nach einer berufs- und familienbedingten Auszeit in die Nationalmannschaft zurück. Eine Premiere wird die EM für seine Frau Michelle, die auch beim DSC spielt: Sie wird nach der Beantragung der doppelten Staatsbürgerschaft erstmals für Deutschland bei einem großen internationalen Turnier antreten. In Rio 2016 hatte sie mit dem US-amerikanischen Team Olympia-Gold gewonnen.

"Ich habe mich entschieden, das Turnier mitzubestreiten, weil auch Michelle und unsere Tochter mit nach Budapest kommen und wir beide dort zeitgleich spielen und uns in der Betreuung abwechseln können", sagt Alex Schiffler. "Wir haben in diesem Jahr die Möglichkeit, die Olympia-Quali für 2020 zu schaffen, das ist natürlich ein Ziel, für das es sich zu kämpfen lohnt."

Einfach wird das jedoch nicht, denn für die Quali müsste das deutsche Herrenteam eine Medaille schaffen und auch noch vor den Teams aus Russland und der Ukraine landen. Gespielt wird zunächst in zwei Gruppen, die jeweils vier besten Mannschaften erreichen die K.o.-Runde. "Michelle ist schon ganz aufgeregt, erstmals für Deutschland zu spielen", weiß ihr Mann. Michelle trifft mit Team Deutschland zunächst auf Kroatien, Slowenien und Ungarn, Alex Schiffler und Florian Singer bekommen es in der Gruppenphase mit Ungarn, Lettland, Litauen, Serbien und der Ukraine zu tun.

Weitere Infos zur Sitzvolleyball-EM gibt es hier.

zurück zur Übersicht


Weitere Neuigkeiten erhalten Sie in unserem monatlichen Newsletter!

Abonnieren Sie den monatlichen DSC-Newsletter und wir halten Sie aktuell auf dem Laufenden über sportliche Neuigkeiten sowie News aus dem Vereinsleben des Dresdner SC 1898.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.